Vom Drahtesel zum E-Bike

flykly-foto
©
Quelle: FlyKly

E-Bikes sind schnell, effizient, sparen Co2 und man kommt nicht nassgeschwitzt am Ziel an. Doch leider sind sie auch vor allem eines: teuer. Das könnte sich jetzt ändern, denn Flykly macht aus einem herkömmlichen Fahrrad ein E-Bike für jedermann.

Autor Laura Holzäpfel, 19.11.13

Das „FlyKly-Smart Wheel“ ist ein Hinterrad mit elektronischem Motor und kann an nahezu jedes Fahrrad montiert werden. Über eine App können dann Geschwindigkeit, Routenverlauf und Batteriestand abgelesen werden.

Das Konzept ist nicht neu. Schon viele Firmen haben sich daran versucht, doch das slowenische Start-Up Flykly mit Sitz in New York bringt das Smart Wheel nun als erstes auf den Markt.

Und es kann noch mehr: Stellt man sein Fahrrad ab, kann man das E-Rad wie ein Fahrradschloss sperren. Wird es dennoch unerlaubt bewegt, schickt das eingebaute GPS seinem Besitzer eine Nachricht.

Und wer nun Angst um den sensiblen Smartphone-Akku hat: Zusätzlich zum Smart Wheel gibt´s die Smart Light. Die bringt nicht nur Licht ins Dunkel, sondern lädt gleichzeitig auch das Handy direkt am Fahrrad.

Wer schnell ist, kann das FlyKly-Hinterrad über die laufende „Kickstarter“-Crowdfunding-Kampagne noch bis 25. November 2013 bestellen. Das Rad gibt es für 590 USD inkl. Smart Light, die Deluxe Edition mit SDK ab 700 USD. Die ersten Räder werden dann im Mai 2014 ausgeliefert.

weitere Infos dazu auf www.flykly.com

Ist Elektromobilität die Fortbewegung der Zukunft? Um diese Frage dreht sich unsere neue Publikation Mit E-Mobilität zur zukunftsfähigen Stadt – jetzt downloaden!

Du willst auf dem aktuellen Stand bleiben? Alle News zu Elektromobilität findest du hier: RESET-Spezial E-Mobility

Stella Attraction: Studenten bauen familienkompatibles Solarauto

Es scheint direkt aus Ridley Scotts Film Blade Runner zu kommen - das neu entwickelte Auto des holländischen Studententeams Solar Team Eindhoven (STE). Stella, wie das Gefährt heißt, hätte aber trotz seiner futuristisch-windschnittigen Form in der sonnenlosen Blade-Runner-Welt nicht optimal funktioniert: es ist ein Solarauto - das erste mit mehr als 2 Sitzen.

Grüne Apps – nachhaltige Handy-Programme für Smartphones

Ob Reisebuchung, Fitness-App, Musikanwendungen oder Spiele - die Palette der Handy-Programme ist umfangreich. Inzwischen finden sich auch zunehmend Apps, die zum Energiesparen anregen, Verkehrsverbindungen suchen oder über die Ökobilanz der Produkte im Supermarktregal informieren. Wir haben einige zusammengetragen, die als grüne Helfer dein Smartphone erweitern.