Video: Warum Tierversuche Unsinn sind

bild_6
©

Warum Tierversuche oft Unsinn sind und die Ergebnisse für Anwendung am Menschen nicht nur unbrauchbar, sonderrn manchmal sogar gefährlich sein können, erklären "Ärzte gegen Tierversuche" in einem Animationsvideo.

Autor Hanadi Siering, 17.10.13

Tierversuche verursachen für Tiere meist ein unbeschreibares Leid und führen oft zu keinen brauchbaren Ergebnissen. In dem 6-Minütigem Film wird diese Problematik in animierten Bildern erklärt. Ärzte gegen Tierversuche e.V. haben diesen Film für Schulen und Infostände produziert. Er soll außerdem auch noch in anderen Sprachen erscheinen.

Dass Tiere und ihre Artenvielfalt nicht nur durch die medizinische Forschung bedroht sind, sondern vor allem auch durch den illegalen Handel mit exotischen Arten, könnt ihr bei RESET im Wissensartikel „Handel mit Exoten“ nachlesen.

MARKIERT MIT
Wenn Armut krank macht

Gesundheit ist für viele Menschen ein teures Gut. Circa 1,2 Milliarden Menschen unserer Welt leben in extremer Armut. Sie wohnen in Slums und haben weniger als einen Dollar pro Tag zur Verfügung. Armut führt zu schlechter Gesundheit, weil sie Menschen dazu bringt, unter Bedingungen zu leben, die sie krank machen.

Handel mit Exoten

Vom Aussterben bedrohten Tierarten schwindet nicht nur der Lebensraum, sondern sie sind auch noch vom internationalen Handel gefährdet. Ob sie lebend als zukünftige Haustiere transportiert, zu Souvenirs verarbeitet werden oder als Tauschware für Waffen fungieren – über 120 Millionen Tiere werden jährlich gehandelt. Wildtierhandel ist eine ökologische Katastrophe und Europa spielt dabei eine wesentliche Rolle.