Fairtrade Deutschland (TransFair e.V.) Köln, Deutschland

Beruf

Fairer Handel

Über mich

Fairtrade Deutschland (TransFair e.V.)
TransFair ist die deutsche Mitgliedsorganisation von Fairtrade International und vergibt das Fairtrade-Siegel für fair gehandelte Produkte. Anders als Fairhandels-Unternehmen ist TransFair e.V. ein gemeinnütziger Verein ohne Gewinnabsicht, der nicht selbst mit Waren handelt. TransFair wird von 34 Mitgliedsorganisationen aus den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit, Kirche, Sozialarbeit, Verbraucherschutz, Genossenschaftswesen, Bildung und Politik getragen. Die Mitgliedsorganisationen unterstützen TransFair mit Aktionen und Kampagnen und tragen die Idee des Fairen Handels in ihre Netzwerke.

Was ist Fairtrade?
Fairtrade hat das Ziel, das Ungleichgewicht im weltweiten Handel abzubauen, indem Bauern und Arbeiter gestärkt werden. Als Werkzeuge für diese Veränderung dienen die Fairtrade-Standards, die über den Fairtrade-Mindestpreis und die Fairtrade-Prämie hinaus gehen, und den Rahmen für die Entwicklung der Organisation und oft darüber hinaus der gesamten Region.

Fairtrade-Produkte in Deutschland
Derzeit bieten in Deutschland über 280 Partnerunternehmen mehr als 4.000 Fairtrade-Produkte an. Das Fairtrade-Siegel gibt es für Bananen, Baumwollprodukte, Blumen, Eis, Fruchtsaft, Gebäck, Gewürze, Holz, Honig, Kaffee, Kakao, Kosmetik, Limonade, Nüsse, Quinoa, Reis, Schokolade, Sportbälle, Süßwaren, Tee, Trockenfrüchte, Wein und Zucker. Fairtrade-Produkte sind in über 42.000 Verkaufsstellen, d.h. in Supermärkten, in den Lebensmittelabteilungen der Warenhäuser, in Drogeriemärkten, in Online-Shops, im Naturkosthandel und in allen Weltläden erhältlich. Darüber hinaus schenken gut 20.000 Kantinen, Cafés, Mensen, Bäckereien und Hotels fair gehandelten Kaffee und andere Fairtrade-Produkte aus.

Mehr unter www.fairtrade-deutschland.de