ToxFox – eine App mischt die Kosmetikindustrie auf

tf_supermarkt_1
©
Quelle: BUND

Erfolgreicher als die jüngst entwickelte App ToxFox des BUND kann eine App kaum sein: nicht nur, dass sie von Verbrauchern tausendfach heruntergeladen wurde, sondern sie hat gleichzeitig auch zu erfolgreichen Protesten geführt. Denn die App hat offengelegt, was wirklich in bekannten Pflegeprodukten steckt.

Autor Sarah-Indra Jungblut, 17.09.13

 

Erst setzen entrüstete Verbraucher Penaten unter Druck, jetzt ist Nivea dran. Laut Jurek Vengels, BUND-Chemieexperte, wurde die ToxFox-App bereits über 12 5000 mal heruntergeladen und über drei Millionen Kosmetikprodukte mit ihr gescannt. Wird mit der App der Barcode von Kosmetikprodukten eingescannt oder eingetippt zeigt ToxFox an, ob unter den Inhaltsstoffen bekannter Kosmetikprodukte hormonell wirksame Chemikalien enthalten sind. Diese stehen im Verdacht, Brust- und Hodenkrebs zu begünstigen, die männliche Fruchtbarkeit zu beeinträchtigen und bei Mädchen zu einer verfrühten Pubertät zu führen. Und wer lässt so was schon freiwillig an seine Haut?

Die App erleichtert dann auch den nächsten Schritt: Bei belasteten Produkten kann über die App einfach und schnell eine Protestmail an den jeweiligen Hersteller gesendet werden. Und das ist auch passiert: “ Über 30000 Protestmails wurden über die App an Hersteller versendet,“ so Jurek. Alarmiert durch die App startete außerdem eine Berliner Mutter gemeinsam mit dem BUND eine Online-Petition über die Plattform change.org, um den Hersteller Johnson&Johnson dazu zu bewegen, auf  das hormonell wirksame Propylparaben in der bekannten Penaten Baby Wundschutzcreme zu verzichten. Mit Erfolg: Innerhalb von nur einer Woche unterstützen über 25 000 Menschen die Petition.

Mittlerweile hat Johnson&Johnson ankündigt, bis Mitte 2014 auf hormonell wirksame Parabene in Babyprodukten verzichten zu wollen. Bleibt zu hoffen, dass der Konzern sein versprechen auch einhält.

Und jetzt ist Nivea dran: Auf change.org läuft derzeit die Petition, in der bereits über 40 000 Unterzeichner Beiersdorf dazu aufrufen, auf hormonell wirksame Bestandteile in seinen Produkten Nivea und Co zu verzichten. Der BUND informiert über die Hintergründe, auf change.org kannst du die Petition unterzeichnen: Beiersdorf – Keine hormonell wirksamen Chemikalien in meiner Nivea-Bodylotion!

Die TopFox-App ist ein tolles Beispiel, wie durch eine schlaue Verknüpfung von Informations- und Aktionangeboten viele Menschen mobilisiert werden können. Weiter so!
 

Die kostenlose ToxFox-App gibt es für das iPhone im iTunes App-Store und als Web-App.

 

Grüner Etikettenschwindel bei Kosmetika

Wie hoch ist der Anteil natürlicher Inhaltsstoffe in Naturkosmetik tatsächlich? Das Verbrauchermagazin Ökotest kommt in seiner aktuellen Ausgabe zu einem ernüchternden Ergebnis.

Bio-Kosmetik
©
Bio-Kosmetik: haut- und umweltschonend

Ein besonderer Bereich innerhalb der Kosmetik ist die Naturkosmetik. Dort werden lediglich Wirkstoffe aus der Natur zur Herstellung von sanften und gut verträglichen Pflegeprodukten verwendet. Doch woran kannst du Naturkosmetik erkennen?