Inhalte zu: Überfischung

 World Bank Photo Collection

In Ghana will eine neue App die Lebensgrundlage von Fischer*innen retten

Ghanas Fischereikultur dümpelt seit Jahren vor sich hin. Fast 10 Prozent der Bevölkerung des Landes hängen von der Fischerei ab, aber illegale Aktivitäten entlang der Küste zerstören die Fischpopulationen. Die neue App DASE will die Kleinfischer*innen wieder stärken, indem sie Verstöße auf See einfach melden können. Weiterlesen

 LuxTonnerre

Mutiges Palau – Das erste per Crowdfunding finanzierte Meeresschutzgebiet

Die Gewässer um die 250 Inseln des Südseestaats Palau sind Heimat unzähliger seltener und gefährdeter Arten - und seit Februar diesen Jahres ein Meeresschutzgebiet von der Größe Frankreichs. Doch wie für einen ausreichenden Schutz sorgen, wenn nur ein einziges Motorboot zur Verfügung steht? Palau war mutig – und erfolgreich! Weiterlesen

Welchen Fisch ess' ich besser nicht? Greenpeace hilft im Einkaufsratgeber 2013 für Fische

Die Lage im Meer hat sich auch im vergangenen Jahr nicht entspannt. Laut UN-Welternährungsorganisation FAO werden 57 Prozent der Speisefischbestände bis an die für ihre Stabilität verträgliche Grenze befischt und 30 Prozent weit über sie hinaus. Ebenfalls katastrophal für das Ökosystem Meer wirken sich zerstörerische Fangmethoden aus. Da sich die Fischfangindustrien und Regulierungsbehörden nicht über ein nachhaltiges Fischereimanagement einigen können, ist der Verbraucher gefragt. Greenpeace sagt, von welchen Fischen wir die Finger lassen sollen. Weiterlesen

Über Fischen

In sehr einfachen und deutlichen Bildern wird das sich anbahnende Desaster erklärt, welches durch die Überfischung der Weltmeere auf die Menschheit zukommt. Bereits in 50 Jahren, erwarten Wissenschaftler, könnten die Fischbestände irreparabel dezimiert sein. Weiterlesen