Inhalte zu: Hungerkrise

Neue Kampagne zur Eindämmung der Nahrungsmittelspekulation

Nahrungskrisen entstehen nicht durch schlechtes Wetter - sie sind menschengemacht. Durch die Spekulation mit Getreide, Gemüse und Co an den internationalen Finanzmärkten werden die Endpreise für lebensnotwendige Güter in die Höhe getrieben. Die NGOs Oxfam, Attac, Misereor, Südwind, Weed und Welthungerhilfe haben eine neue Kampagne zur Eindämmung der Spekulation mit Nahrungsmitteln gestartet. Weiterlesen

 Gates Foundation

Die Hungerkrise ist lösbar - wenn man will!

Im Moment ist das Thema immer wieder in den Medien: Wir haben ein "Welt-Ernährungs-Problem", das dazu führt, dass fast eine Milliarde Menschen weltweit hungern. Und das, obwohl viele Experten der Meinung sind, dass theoretisch genug Nahrung für alle da ist. Der Greenpeace-Experte für nachhaltigen Konsum, Jürgen Knirsch, nennt die Hauptgründe für diese Schiefage und bietet Lösungen an. Weiterlesen

 Chris Blakeley

Hunger

Weltweit haben ca. 842 Millionen Menschen (Stand 2013) nicht genug zu essen und leiden deswegen chronisch an Hunger. Das ist mehr als die Bevölkerung der USA, Kanada und der EU zusammen. Hunger ist aber kein Problem des Angebots. Rein rechnerisch wäre genug Nahrung vorhanden, um die Weltbevölkerung von 6,7 Milliarden Menschen angemessen zu ernähren. Was sind also die Ursachen dafür, dass Menschen an Hunger leiden? Weiterlesen