Inhalte zu: Luftqualität

Das AirBeam-Device in einer Hand.
HabitatMap

Portabler Luftqualität-Sensor: AirBeam misst Feinstaubbelastung – und teilt seine Werte per Open-Source

Atmen wir wirklich saubere Luft, wenn wir im eigenen Garten oder im Stadtpark sitzen? Das portable Messgerät AirBeam kann diese Frage beantworten – und dank Open-Source auch andere Menschen vor Feinstaub schützen.

Günstige Sensoren liefern fehlende Daten zur Luftqualität in afrikanischen Städten

Low-Cost-Sensoren in Kinshasa und Brazzaville liefern neue Informationen über die Luftverschmutzung und helfen Forschenden dabei, Modelle für einen besseren Zugang zu Daten über die Luftqualität zu erstellen.

Feinstaub messen – mit dem eigenen selbstgebauten Sensor

Ein Citizen-Science-Projekt aus Stuttgart macht es möglich, einen eigenen Feinstaub-Sensor für die Hauswand zu bauen. Mithilfe der Messungen soll das Thema Feinstaub transparenter werden.

AirVisual: Sag mir, wo du bist und ich sage dir, was du atmest

Gute Luftqualität in Städten? Eine echte Herausforderung! Dichter Verkehr, Baustellen, Straßenarbeiten... All das erzeugt giftige Partikel, die eine ernste Bedrohung für die Gesundheit darstellen – und zwar eine, die für unsere Augen unsichtbar ist. Das Startup AirVisual will das ändern.

TreeWiFi: Mach das Auto aus, ich brauch Internet!

Schlechte Luft? Kein W-Lan. Gute Luft? W-Lan! Ein Amsterdamer Startup will mit smarten „Vogelhäuschen“ freies W-Lan zur Verfügung stellen. Voraussetzung: Gute Luftqualität.