Inhalte zu: Landgrabbing

bildschirmfoto_2013-11-04_um_08
©

„Das kostet die Welt!“: Online-Spiel zu Landgrabbing

Schnapp sie dir: fruchtbare Länder zum günstigen Preis. Was hilft: Bestechen, was das Zeug hält! Das Online-Spiel der Welthungerhilfe "Das kostet die Welt!" lädt zum Landgrabbing ein - und bietet nebenbei interessante Hintergrundinfos.

bild_1
©

Hunger in Afrika und weltweit – Zeit, die losen Enden aufzugreifen!

Die Gründe für die Hungersnot in Afrika sind vielfältig: Der Klimawandel macht sich am Horn von Afrika immer öfter bemerkbar und sorgt für Dürren. Die Trockenheit führt zu Ernteausfällen, die Gefahr von Feuersbrünsten wächst und der noch bestellbare Boden wird durch Erosion zerstört. Dies führt dazu, dass die  Lebensmittelpreise explodieren; Nahrung wird zu einem knappen Luxusgut.

Landgrabbing: Bauern ohne Land

Rund um den Globus führen Kleinbauern und indigene Völker seit Jahrzehnten einen Kampf gegen Großgrundbesitzer und Konzern-Multis für das Recht auf Land. Ohne Land keine Nahrung - so einfach lautet vielerorts die Gleichung.