Inhalte zu: Kenia

BRCK – Diese „Steine“ verbinden Afrika

Internetverbindung ist in vielen ländlichen Teilen Afrikas ein rares Gut. Das Unternehmen BRCK aus Kenia baut anpassungsfähige Modems, die ohne Stromversorgung funktionieren können und so auch abgelegene Regionen mit dem Internet verbinden - und hat zudem noch ein Bildungsangebot entwickelt.

Google lässt Internet-Ballons über Kenia steigen

Ein von Google betriebenes Projekt zur Bereitstellung von Internet an abgelegenen Orten wird für Farmer in Kenia bald Realität.

WE! Hub: regenerativ energieautark in Kenia

Water-Energy Hubs, unabhängige, solar betriebene „Energietankstellen“ versorgen das ländliche Kenia mit Solarenergie!

Kenia und Tansania: Ein SMS-Service informiert werdende Eltern

Gegen Kinder- und Müttersterblichkeit: In Kenia und Tansania können sich werdende Eltern registrieren und erhalten per SMS Informationen und Erinnerungen, damit die Schwangerschaft möglichst optimal verläuft.

close-up-woman-on-drip
SunCulture

Kein Regen? Mit Sonnenenergie lassen sich Felder bewässern

Die Sonne kann bei der Bewässerung in niederschlagsarmen Regionen Kenias helfen – das zeigt das solarbetriebene Bewässerungssystem von SunCulture. Es ersetzt die üblichen Benzin-Pumpen - und bringt nebenbei den Farmern große Kostenersparnisse.

Kenia: Una Hakika? Gerüchten per SMS auf der Spur

Falschinformationen stellen besonders in Krisengebeutelten Regionen eine Lebensbedrohung dar. Die Plattform Una Hakika? in Kenya will helfen, Gerüchte in der Tana Delta Region aufzuklären. 

© Uta Mühleis