Inhalte zu: Gesundheit

Mit Satellitendaten Luftverschmutzung kartieren und die Gesundheit verbessern

NASA-Wissenschaftler*innen haben sich mit Epidemiolog*innen zur ersten Gesundheitsmission der Behörde zusammengeschlossen: Mit Satellitendaten wollen sie herausfinden, wie sich die Luftverschmutzung auf die Gesundheit der Stadtbevölkerung weltweit auswirkt.

NimCure – Das digitale Pflegetool gegen Tuberkulose

Tuberkulose ist eine der häufigsten Todesursachen weltweit. Die Krankheit ist jedoch mit Antibiotika behandel- und heilbar. Ein Pilotprojekt in Nigeria versucht nun, den Behandlungsprozess mit einer App für Patienten und Gesundheitshelfer besser zu managen.

Empowerment für Frauen: Ein Vaginalring gegen HIV

Die Non-Profit-Organisation IPM will Frauen dabei helfen, sich vor HIV zu schützen. Nun könnte dieses Ziel näher rücken - mit einem Silikonring, der die Ansteckung mit dem Virus blockieren kann.

Gradian: Dieses Gerät hält Operationen auch ohne Strom am Laufen

Wenn es während einer Operation zum Stromausfall kommt, hat das schwerwiegende Folgen. Ein Nonprofit-Unternehmen vertreibt ein Anästhesiegerät, das es auch bei unzuverlässiger Stromversorgung ermöglicht, weiter zu operieren.

Bloop: Mit Low-Tech gegen knappe Blutkonserven

An Orten mit schlechter medizinischer Versorgung kann schon eine einfache OP lebensbedrohlich sein, weil es zu wenig saubere Blutkonserven gibt. Der Low-Tech-Prototyp Bloop bietet eine Lösung für dieses Problem.

Gut gegen Krebs: Der Waldspaziergang als ältestes Superfood

Japanische Forscher haben entdeckt, dass Waldspaziergänge die Anzahl krebsbekämpfender Proteine im Blut signifikant ansteigen lassen. Waldaufenthalte wirken außerdem stressabbauend und blutdrucksenkend. Also: Ab ins Grüne!

Wazi Vision: Günstige Brillen für Kinder in Ostafrika

Das Ugandische Startup Wazi Vision diagnostiziert mithilfe einer App, wenn Schulkinder Augenprobleme haben – und versorgt sie mit günstigen Brillen aus recycelten Materialien.

ofen-low-tech-luftschadstoffe
©

Müll umweltfreundlich verbrennen – und damit kochen und heizen

Offenes Feuer ist wegen entweichender Schadstoffe gesundheitsschädlich, in ärmeren Ländern aber weit verbreitet. Das Fraunhofer IBP hat einen Low-Tech-Ofen entwickelt, mit dem man sogar Müll verheizen kann – ohne Risiko für Gesundheit und Umwelt.

bildschirmfoto_2016-04-27_um_13
©

Daumen hoch: Sterile Box – Unser Lieblingsprojekt im April

Gute Ideen, die die Welt verändern, gibt es viele und wer RESET regelmäßig liest, wird einige davon kennen. Jeden Monat wählen wir eine Idee aus, die durch ihren Impact und ihre Neuheit hervorsticht. Unser Lieblingsprojekt im Februar: Die Sterile Box ermöglicht Operationen im Container.