Inhalte zu: Armutsbekämpfung

Mit deinem Weihnachtsgeld den Umweltschutz unterstützen – Unsere Top 10 Projektempfehlungen

Auch wenn Weihnachen schon wieder vorbei ist: Geschenkt werden darf trotzdem noch. Wie wäre es mit einer Spende an ein spannendes Projekt?

Berliner Startup HEDERA will den Impact von Mikrofinanzprojekten messbar machen

Kann man Nachhaltigkeit messbar machen? Das Startup HEDERA hat ein digitales Toolkit zur Erhebung und Visualisierung von Daten für den Mikrofinanzsektor entwickelt. So kann besser analysiert werden, ob Projekte die gewünschte Wirkung erzielen.

Poverty Stoplight: Eine App, die den Armutsstatus von Familien ermittelt – und ihnen konkret hilft

Die Beseitigung extremer Armut ist eines der Hauptziele der UN. Aber wie definiert man Armut eigentlich und wie kann man sie effektiv bekämpfen? Die App Poverty Stoplight bietet hier einen Ansatz.

Mehr Ärzte, Geld, ein neues Haus – was wünschen sich Menschen unterhalb der Armutsgrenze am meisten? Nichts von alledem!

Die Journalistin Maite Vermeulen hat Opfer des Erdebebens in Haiti gefragt, was ihnen am meisten auf dem Weg aus der Armut helfen würde. Ihre Antwort: Bürokratie.

mito_schritt1_zerkleiner_valentian_triet
Valentina Triet

MITO: Mit dem Fahrrad Nüsse knacken und Nepals Bauern empowern

Der Verkauf von selbstgepresstem Walnussöl könnte nepalesischen Bauernfamilien dabei helfen, einen Weg aus der Armut zu finden. Mit MITO könnte die harte Nuss geknackt werden.

Das Phänomen Armut

Negative Trends wie steigende Lebensmittelpreise, Krankheitsepidemien oder klimatische Veränderungen ziehen vor allem für eine Gruppe von Menschen verheerende Konsequenzen nach sich: für die Menschen, die arm sind. Betroffen davon ist ca. ein Fünftel der Weltbevölkerung. Angesichts dieser Tatsache gilt die Bekämpfung von Armut als eine der zentralsten und schwierigsten Herausforderungen unserer Zeit.

Der Reichtum der Armut

Der Ökonom Manfred Max-Neef nennt in einem Interview mit der taz den Reichtum der Armen ihre Kreativität, Kooperationsfähigkeit und Solidarität. Denn: „Wer überlebt, kann nicht dumm sein.” Oder anders gesagt, wer es schafft, unter den extremen Bedingungen der Armut seine Existenz zu sichern, muss besondere Fähigkeiten entwickelt haben.

Die Weltbank

Die Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung und die Bekämpfung von Armut. So lauten die offiziellen Ziele der Weltbank. Als größte internationale Entwicklungsorganisation unterstützt sie weltweit finanziell, technisch und inhaltlich mehr als 1800 Projekte in nahezu allen Bereichen. Geht es um Entwicklungsfragen, so findet sie zumeist als erstes Gehör. Gleichzeitig steht die größte Entwicklungsorganisation wie keine andere, immer wieder aufgrund ihrer neoliberalen und ökologisch fragwürdigen Politik in der Kritik von NRO und Globalisierungsgegnern.

Konzept und Messbarkeit von Armut

Da Armut viele Gesichter hat, existieren auch unterschiedliche Konzepte von Armut, die sich vor allem hinsichtlich der Dimensionalität unterscheiden. Armut wird gemessen, um sie einerseits international zu vergleichen, andererseits, um mehr über die Ursachen von Armut herauszufinden und Strategien zur Bekämpfung von Armut auf ihre Wirksamkeit hin zu untersuchen.