RESET wünscht Euch eine fröhliche Weihnacht!

green_xmas
©

Nach einem spannenden und erfolgreichen 2012 möchten wir uns bei Euch bedanken. Vielen Dank, dass Ihr uns das vergangene Jahr über begleitet und unterstützt habt!Womit es im letzten Jahr voran ging und worauf wir uns im nächsten Jahr freuen, lest ihr hier.

Autor*in Uta Mühleis, 24.12.12

Pünktlich zum Beginn der festlichen Zeit haben wir reset.to ein frisches Design und neue Funktionen gegeben. Das neue RESET bietet nun einen intuitiven und übersichtlichen Zugang zu komplexen Themen. Ab sofort sind alle Inhalte wie News, Spendenprojekte und Praxis-Tipps zu einem Thema wie dem Klimawandel auf einer Themenseite zusammengefasst. Mit der Möglichkeit, Themen zu abonnieren, schaffen wir ein personalisiertes RESET-Erlebnis

Die Bundesregierung würdigte RESET als besonders innovativen Ort im Rahmen der Kampagne „Deutschland – Land der Ideen“. Außerdem waren wir für den Deutschen Engagementpreis und für den Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis nominiert. In mehreren Blog-Rankings landeten wir auf den ersten drei Plätzen der einflussreichsten Umwelt-Blogs. Und die UNESCO hat uns zum dritten Mal in Folge als offizielles Projekt der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet.

Unsere indische Schwesterseite wächst rasant und gute Nachrichten gibt es auch von unseren Projekten: Dank unserer Spender wurde auf Madagascar eine Windmühle im Dorf Ambilo errichtet. Auf Haiti gibt das Cash-for-Work-Programm den Menschen Hoffnung, die immer noch an den Folgen des Erdbebens leiden. Und die Kinder im indischen Satankulam (im Bild) freuen sich über den Ausbau ihrer Vorschule, die von Resettern finanziert wurde.

War echt super, wir freuen uns schon auf 2013, denn gemeinsam schaffen wir den Neustart für eine zukunftsfähige Welt!

Euer RESET-Team

-> Jetzt Zukunft schenken
 

MARKIERT MIT
Torge Peters
Die Digitalisierung kann die nachhaltige Landwirtschaft voranbringen – unter bestimmten Voraussetzungen

In der Landwirtschaft ist die Digitalisierung längst angekommen. Wie aber zahlen diese Entwicklungen auf den Umwelt- und Klimaschutz ein? Wir stellen Lösungen vor.

Symolbild: Nachhaltige Künstliche Intelligenz
Torge Peters
Wie wird der Energiefresser Künstliche Intelligenz nachhaltiger? Friederike Rohde (IÖW) im Interview

Unsere neue KI-Welt hat einen großen CO2-Fußabdruck. Mit erneuerbare Energien allein ist das Problem nicht gelöst, sagt Friederike Rohde. Gefragt sind weitere Maßnahmen.

The home screen of the Well Beyond App providing an array of valuable water system management tools and training resources - Courtesy photo by Well Aware
©
Mit der App Well Beyond können Menschen in abgelegenen Gebieten Kenias ihre Wasserversorgung selbst in die Hand nehmen

Eine App der NGO Well Aware unterstützt Gemeinden in Ostafrika bei der Wartung ihrer Brunnen – und sichert so die Wasserversorgung.

PFANDGEBEN – Flaschenpfand per App an Bedürftige spenden

Mit der App PFANDGEBEN wird Leergut als Ressource bedürftigen Menschen direkt zugänglich gemacht.

Podcast-Folge: Was kann die Digitalisierung zur Agrarwende beitragen?

Wie kommen wir zu einer nachhaltigen Landwirtschaft? Und wie können digitale Tools bei der Agrarwende unterstützen? Darüber sprechen wir mit der Agronomistin Prof. Dr. Bellingrath-Kimura (ZALF).

Fischklingel in Utrecht: Warum tausende Menschen im Internet auf Fische warten

Dank einer Fischklingel leben Fische in Utrecht sicherer. Das Projekt hilft nicht nur Wasserbewohnern auf ihrer Wanderung, es weist auch auf die Gefahren menschlicher Infrastruktur hin.

Künstliche Intelligenz – Können wir mit Rechenleistung unseren Planeten retten?

Längst löst Künstliche Intelligenz komplexe Aufgaben und erleichtert unseren Alltag. Doch liefern die intelligenten Computerprogramme auch neue Lösungen für den Umwelt- und Klimaschutz?

Baus Taka
Baus Taka
Baus Taka App bringt Abfallmanagement in Mombasa voran

Eine neue App bietet Nutzer*innen in Mombasa die Möglichkeit, Abfälle sammeln und recyceln zu lassen und damit Geld zu verdienen.