RESET empfiehlt: 10 handverlesene Spendenprojekte mit großer Wirkung 2020

Ende 2020 blicken wir auf ein Jahr vieler Veränderungen und Herausforderungen zurück – doch vor uns steht auch ein neues Jahr voller Möglichkeiten, Dinge anders – und besser! – anzugehen. Und du kannst einen Beitrag dazu leisten: Schau dir unsere Top 10 Spendenprojekte 2020 an, die Innovation, Wirkung und Glaubwürdigkeit vereinen und dazu beitragen könnten, eine nachhaltige Zukunft für alle zu sichern.

Autor RESET , 27.11.20

Übersetzung Marisa Pettit:

2020 brachte große Herausforderungen mit sich – einige davon unerwarteter als andere. Vor allem die Corona-Pandemie hat die wachsende Bedrohung durch den Klima-Notstand auf der Prioritätenliste nach unten rutschen lassen. Doch während die Krisen, mit denen wir onfrontiert waren, bestehende Ungleichheiten und Brüche in der Gesellschaft deutlicher hervorkehrten und die Welt stärker polarisiert schien als je zuvor, gab es auch viele Beispiele für Zusammenarbeit, Unterstützung und Anerkennung unserer Verantwortung und unserer Wirkmacht.

Bei RESET haben wir auch in den zurückliegenden Monaten über innovative Projekte mit positiven sozialen und ökologischen Auswirkungen berichtet. Wir haben die Stimmen und Geschichten von Entscheidungsträger*innen des Wandels hervorgehoben – unter anderem in unserer Interviewreihe „Stimmen der Klimagerechtigkeit. Wir wollen damit einen Beitrag dazu leisten, dass diese wichtigen Stimmen Gehör finden und viele andere diesen ermutigenden und kraftvollen Beispielen folgen. Damit wir auch weiterhin kritisch und unabhängig über Lösungen für eine grünere und gerechtere Welt berichten und gut recherchierte Hintergrund-Artikel liefern können, sind wir als gemeinnützige Organisation auf Spenden angewiesen. Wenn du also überlegst, welche Organisationen du in diesem Jahr supportest – dann unterstütze doch unabhängigen und konstruktiven Journalismus mit deiner Spende für RESET!

In der folgenden Liste findest du unsere Auswahl an Organisationen und Projekten, die ökologische und soziale Herausforderungen auf eine innovative und wirkungsvolle Weise angehen und bei denen deine Spende einen positiven Impact hat.

Waldschutz für Klimawandel, Ökosysteme und Communities

Der Schutz und die Wiederaufforstung von Wäldern ist eine der wichtigsten Maßnahmen gegen den Klimawandel – und zugleich gefährdet die Abholzung gigantischer Waldgebiete Ökosysteme und stellt eine existenzielle Bedrohung für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten dar. Nicht zuletzt sind auch die Communities vor Ort durch den Raubbau an der Natur gefährdet. Vor allem das Amazonasgebiet ist massiv von Abholzung betroffen. Bis heute hat der dortige Regenwald rund 20 Prozent seiner ursprünglichen Fläche verloren – bei 25 Prozent zerstörter Fläche wird laut Wissenschaftler*innen ein Kipp-Punkt erreicht: Der Amazonas könnte sich dann nicht mehr regenerieren und würde seine wichtige Klimaschutzfunktion verlieren. Ein schnelles Handeln ist also dringend nötig!

1. WeForest

WeForest hat es sich zur Aufgabe gemacht, Wälder als Ökosysteme wiederherzustellen. Die Organisation ist dabei vor allem in tropischen Ländern aktiv, da die Wälder dort zu den wichtigsten Kohlenstoffsenken gehören und die Erderwärmung besonders effektiv mildern. Der Fokus liegt dabei nicht allein auf dem Pflanzen neuer Bäume, sondern vor allem darauf, deren Wachstum und Gedeihen langfristig sicherzustellen – und zwar in Zusammenarbeit mit lokalen Communities. Die internationale Non-Profit-Organisation identifiziert die Ursache für Abholzung und entwickelt gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung nachhaltige, wirtschaftliche Alternativen. Hier kannst du WeForest mit deiner Spende unterstützen.

2. Rainforest Connection

Rainforest Connection ist eine gemeinnützige Tech-Organisation, die akustische Überwachungssysteme entwickelt, die das Geräusch von Kettensägen, Lastwagen, Autos und anderen illegalen Eindringlingen und Aktivitäten aufspüren können. Die ausgeklügelten Systeme – bestehend u.a. aus Mobiltelefonen, Solarladegeräten und Mikrofonen – tragen dazu bei, illegaler Abholzung ein Ende zu setzen, Wilderei zu stoppen und gezielte Schutzmaßnahmen in Echtzeit zu ermöglichen. Die Organisation setzt sich seit vielen Jahren für den Schutz der Regenwälder ein und verbessert ihre Technologie dafür kontinuierlich. Seit kurzem nutzt sie z.B. künstliche Intelligenz, um die bioakustischen Aufzeichnungen noch schneller zu analysieren und rasche Schutzmaßnahmen gegen illegale Abholzung oder Wilderei einleiten zu können. Mit deiner Spende unterstützt du die Non-Profit-Organisation bei ihrem Einsatz für den Regenwald.

Hinweis: Eine Spendenbescheinigung für Deutschland kann hier leider nicht ausgestellt werden.

3. SOS AMAZÔNIA

Im Interview mit dem jungen Umweltaktivisten Abel Rodrigues von FridaysForFuture Brazil Anfang des Jahres erfuhren wir von der Kampagne SOS AMAZÔNIA, die sich für den Schutz der indigenen Bevölkerung Brasiliens vor der doppelten Bedrohung durch den Klimawandel und das Coronavirus ein. Die indigenen Völker und Gemeinden am Flussufer des Amazonas sind die größten Verteidiger des Waldes und wichtige Akteure im Kampf gegen den Klimawandel. Sie wurden vom Coronavirus besonders hart getroffen, da die Pandemie viele der Gruppen auszulöschen droht, die abseits von Gesundheitszentren und Krankenhäusern in Isolation leben. Durch die Kampagne SOS AMAZÔNIA soll eine Million brasilianische Reais (rund 150.000 Euro) gesammelt werden, um Hygieneartikel, Nahrungsmittel und Gesundheitsausrüstung für die Bevölkerung im Amazonasgebiet zu spenden. Hier geht es zur Spendenseite der Kampagne.

Hinweis: Eine Spendenbescheinigung für Deutschland kann hier leider nicht ausgestellt werden.

Effektiver Altruismus

Der Effektive Altruismus ist eine Bewegung von Menschen, die sich nicht mit guten Taten zufrieden geben, sondern die Wirkung einer altruistischen Handlung maximieren wollen. Im Zentrum steht die Frage: Wo verhilft das gespendete Geld einer größtmöglichen Zahl von Menschen zu einer möglichst umfassenden Verbesserung ihres Lebens? Beantwortet wird diese Frage mit empirischen Erkenntnissen und rationalen Argumenten. Über die Plattform effektiv-spenden.org können Effektive Altruisten direkt an maximal wirksame Projekte spenden. Wir haben aus den Empfehlungen ein Projekt ausgewählt, das vor allem in der Zeit der Pandemie eine nachweislich große Wirkung hat:

4. Against Malaria Foundation

Auch wenn COVID-19 die Schlagzeilen beherrscht, bleibt Malaria in vielen Ländern der Welt eine der größten Gesundsheitsbedrohungen, vor allem für Kinder und Jugendliche. Hinzu kommt, dass die Beschränkungen durch das Coronavirus die laufenden Bemühungen zur Malaria-Bekämpfung behindern und die Aufmerksamkeit von ihr ablenken. Die Against Malaria Foundation hat einen einfachen, kostengünstigen und extrem wirksamen Weg zur Bekämpfung der Krankheit entwickelt: die Verteilung von Moskitonetzen an die betroffenen Gemeinschaften, die Sicherstellung ihrer Verwendung und die Rückverfolgung der Daten. Denn der beste Weg, nicht an Malaria zu erkranken, ist, gar nicht erst gestochen zu werden. Und da Moskitos nachts aktiv sind, kann ein Moskitonetz um das Bett eines Menschen ein enorm wirksamer Schutz sein.  Es wird geschätzt, dass zwischen dem Jahr 2000 und 2015 Moskitonetze 450 Millionen Malariafälle verhindert und 900.000 Leben gerettet haben. Der Kauf und die Verteilung eines Moskitonetzes kosten wenige US-Dollar – und dieses hält drei bis vier Jahre lang. Hier kannst du für die wichtige Arbeit der Stiftung spenden.

Seenotrettung und Menschenrechte

Seit Jahren sterben Menschen auf dem Mittelmeer, seit Jahren gibt es auch auf europäischen Gewässern massive Menschenrechtsverletzungen, beispielsweise durch illegale Pushback-Aktionen und in Lagern, wo Geflüchtete menschenunwürdig leben müssen. Die Corona-Pandemie hat die bereits katastrophale Lage geflüchteter Menschen noch weiter verschlimmert.

5. Seebrücke und Mare Liberum

Zwei Projekte mit unterschiedlichen Hebeln, um das Sterben auf dem Mittelmeer zu beenden: Das internationale zivilgesellschaftliche Bündnis Seebrücke macht mit der Kampagne #LeaveNoOneBehind auf die dramatische Lage in den Lagern aufmerksam und setzt sich mit vielfältigen Aktionen für ein offenes Europa, sichere Häfen und eine Entkriminalisierung der Seenotrettung ein. Die NGO Mare Liberum sorgt mit zwei Schiffen in der Ägäis für unabhängige und kritische Beobachtungen, um die Verletzung fundamentaler Menschenrechte, auch durch staatliche Akteure wie Nato und Frontex, zu verhindern. Bei beiden NGOs ist deine Spende in guten Händen! Hier kannst du Seebrücke und Mare Liberum unterstützen.

Meeresschutz

Unsere Meere und die darin lebenden Tiere und Pflanzen werden durch Umwelt- und Plastikverschmutzung, massive Überfischung und Lärmbelastung bedroht. Für einen effektiven Meeresschutz brauchen wir dringend mehr Schutzgebiete – doch nur fünf Prozent der Meere weltweit sind derzeit als solche ausgewiesen.

6. Whale and Dolphin Conservation

Die gemeinnützige Organisation Whale and Dolphin Conservation (WDC) setzt sich vor allem für den Schutz von Walen und Delfinen ein – und wo es diesen Tieren gut geht, gedeiht auch das Ökosystem Meer. Mit einer Spende unterstützt du den Einsatz von WDC gegen Walfang und Delfintreibjagden, gegen Gefangenschaftshaltung und für mehr und strenger kontrollierte Meeresschutzgebiete. Du kannst außerdem eine Patenschaft übernehmen oder verschenken: für einen Delfin, Orca, Buckelwal oder für den Meeresschutz.

Klimaschutz-Bewegung

7. FridaysForFuture

Klimaschutz ist eines der dringlichsten Anliegen unserer Zeit. Der fortschreitende Klimawandel ist eine existenzielle Bedrohung für die Ökosysteme unseres Planeten und für die gesamte Menschheit. Um die Klimakrise bewältigen zu können brauchen wir eine Politik, die die nötigen Stellschrauben dreht. Einen wichtigen Beitrag, um Druck auf die Politik auszuüben, leistet die internationale Klimastreik-Bewegung FridaysForFuture. Unterstütze die Bewegung in Deutschland – durch deine aktive Beteiligung am Klimastreik oder mit einer Spende für Technik, Bühnen oder Materialien.

Hinweis: Eine Spendenbescheinigung kann hier leider nicht ausgestellt werden.

Leben retten

8. APOPO

Bis heute bedrohen unentdeckte Landminen das Leben vieler Menschen weltweit. Sie sind nicht nur verantwortlich für lebensgefährliche und tödliche Verletzungen, sondern machen auch riesige Gebiete unbrauchbar für die Landwirtschaft.

Seit mehr als 20 Jahren bildet die Non-Profit-Organisation Apopo Riesenhamsterratten aus: Die „HeroRats“ können Minen aufspüren, ohne sie auszulösen und tragen so zu deren Entschärfung bei. Und die erstaunlichen Tiere können noch mehr: Sie „erschnüffeln“ in Speichelproben Tuberkulose, eine der Infektionskrankheiten mit den weltweit meisten Todesfällen, für deren Diagnose insbesondere in Entwicklungsländern oft Ressourcen fehlen. Mit deiner Spende kannst du Apopo beim Aufspüren von Landminen und der Diagnose von Tuberkulose unterstützen – oder willst du lieber gleich eine „HeroRat“ adoptieren?

Empowerment

9. Kiva

Kiva ist die weltweit erste direkte Peer-to-Peer-Mikrokredit-Plattform, die es ermöglicht, Klein- und Kleinstkredite direkt an Unternehmer*innen im globalen Süden zu vergeben. Da Unternehmer und Kleinunternehmen auf der ganzen Welt von der Coronavirus-Pandemie im Jahr 2020 besonders hart getroffen werden, brauchen sie mehr Unterstützung denn je. Der Schwerpunkt von Kiva liegt auf der Hilfe zur Selbsthilfe für Menschen – indem ihnen Zugang zu dem Kapital gewährt wird, das sie benötigen, um ihr Unternehmen in Gang zu bringen oder in Ausrüstung zu investieren. Dies wiederum ermöglicht es ihnen, wirtschaftliche Unabhängigkeit zu erreichen und so ihr Leben und das ihrer Familien und Gemeinden zu verbessern. Es geht hier also nicht um eine Spende, sondern um ein Mikrodarlehen, das du über Kiva vergibst. Dabei kannst du individuell auswählen, wen du unterstützen möchtest und erhältst E-Mail-Updates und kannst die Rückzahlungen verfolgen. Wenn du dein Darlehen zurückbekommst, kannst du es einem anderen Menschen, der es benötigt, zur Verfügung stellen, um noch größere Wirkung zu erzielen!

Umfassende Infos findest du auf der englischen Seite von Kiva, wer sich lieber auf Deutsch informieren möchte, kann das hier tun.

Digitale Transformation

Der Zugang zu digitalen Hilfsmitteln und dem Wissen, wie diese zu benutzen sind, war schon immer entscheidend. Im vergangenen Jahr gab es aufgrund der Corona-Pandemie eine Art „digitalen Aufschwung“ – allerdings nicht flächendeckend. Vielmehr ist die (digitale) Kluft zwischen wohlhabenden und armen Gesellschaften stärker denn je spürbar. Dabei sollte jede*r Einzelne Zugang zu den Möglichkeiten und Informationen haben, die digitale Werkzeuge und Dienste in einer zunehmend vernetzten Gesellschaft bieten.

10. Smiles Africa

Smiles Africa ist eine deutsch-kenianische Non-Profit-Organisation, die sich der zukunftsorientierten Bildung von Kindern und Jugendlichen aus marginalisierten Gemeinschaften Kenias verschrieben hat. Eines der Projekte, die sie im Jahr 2020 initiiert hat, fokussiert Digital Empowerment – mit einer Reihe von Workshops, die organisiert werden, um junge Kenianer*innen mit zunehmend wichtigen digitalen Fertigkeiten auszustatten.

Mit einer Spende an Smiles Africa unterstützt du deren künftige Digital-Workshops und -Schulungen und hilfst dabei, ein „Digital Empowerment Network“ aufzubauen, um Informationen auszutauschen, neue Leute an Bord zu holen und die Nachhaltigkeit und Reproduzierbarkeit des Projekts zu fördern.

©
Wertvolle Hilfe aus dem All: „Ärzte ohne Grenzen“ setzt bei seinen Einsätzen auf maßgeschneiderte Karten aus Satellitendaten

Die humanitäre Organisation „Ärzte ohne Grenzen Österreich“ hat eine eigene Fernerkundungs- und Geoinformatik-Einheit, die mit satellitengestützten Kartenprodukten die humanitäre Arbeit vor Ort optimiert. Wir sprachen mit Lorenz Wendt, der die Organisation mit maßgeschneiderten Karten versorgt.

MapSwipe: Mit dieser App humanitäre Hilfe leisten – jederzeit, überall

Kartendaten sind essentiell, um Menschen in Konflikt- oder Katastrophengebieten schnell und effizient zu helfen. Ein Gemeinschaftsprojekt von Hilfsorganisationen hat eine App entwickelt, mit der jede*r helfen kann, kritische Lücken in der Weltkarte zu füllen.

Das sind unsere Spendenprojekt-Empfehlungen für 2019

Weihnachten ist die Spendenzeit schlechthin. Daher suchen wir in jedem Jahr zehn Projekte aus, die uns durch Wirkung, Innovation und Glaubwürdigkeit überzeugen. Hier ist deine Spende in guten Händen!

Socialbnb: Bei NGOs übernachten – und so wirkungsvoll Unterstützung leisten

Eine neue Buchungsplattform für Unterkünfte verbindet NGOs mit Menschen, die lokale Projekte unterstützen wollen, während sie reisen.

RESET empfiehlt: 10 handverlesene Spendenprojekte mit großer Wirkung 2018

Du willst dich für den Klimaschutz engagieren, die Lebensbedingungen anderer Menschen verbessern oder etwas gegen Plastikmüll tun? Hier findest du unsere Top 10 Spendenprojekte 2018. Unsere Kriterien: Innovation, Impact, Glaubwürdigkeit.

Von Nächsten- und Fernstenliebe: Was ist Effektiver Altruismus?

Wie kann ich mit meiner Spende möglichst viel Gutes bewirken? Der Effektive Altruismus gibt darauf klare Antworten.

Nebenbei Spenden dank Charity-Shopping

Charity-Shopping kombiniert Online-Einkaufen mit Spenden. Mit dem Einkauf über entsprechende Portale kannst du soziale Einrichtungen unterstützen.

Spenden – We care!

Wer sich um seinen Nächsten sorgt, lebt glücklicher. In dieser Phrase steckt offenbar mehr Wahrheit als viele denken. Spenden, Freiwilligenarbeit und Nachbarschaftshilfe kann das Leben bereichern und das Wohlempfinden verbessern. Vor allem aber können durch Sach- Zeit- oder Geldspenden Projekte umgesetzt werden, die Menschen und Natur helfen. Doch was ist Spenden genau und wer spendet wem wie viel?

Spenden – aber richtig!

Spenden – eine feine Sache, wenn Menschen mit unserem Geld nachhaltig geholfen und unsere Umwelt bewahrt wird. Aber bei Tausenden von Hilfsorganisationen – von der Graswurzel-Initiative bis zur großen Organisation mit Renommee und Siegel – stellt sich die Frage: Wie soll man sich im Spendendschungel orientieren?