Viva con Agua: Sauberes Wasser für alle

Kenia, Viva con Agua St. Pauli

Problem

Mwingi ist einer der ärmsten Bezirke im Südosten Kenias. Hier hat nur jeder zehnte Einwohner Zugang zu sauberem Trinkwasser. Der Wassermangel bedroht die Landwirtschaft und führt zu Krankheiten.

Lösung

Gemeinsam mit Viva con Agua, der Welthungerhilfe und lokalen Initiativen sorgt Viva con Agua für saubere Wasser­ver­sorgung in Kenia mit Regen­wasser­fängern auf Schulen und einem Latrinen­system.

Images

Map

News

Wasser marsch in Kenia! Vielen Dank an die RESET Spender

Mit Hilfe der RESET-Spenden konnten Viva con Agua in Kooperation mit der Welthungerhilfe 50.000 Menschen den Zugang zu Wasser ermöglichen. Danke an die Spender! Unser nächstes Viva con Agua Spendenprojekt befindet sich in Uganda, wo wir helfen möchten, 25.000 Menschen mit Wasser zu versorgen wollen. Weiterlesen

Viva con Agua in Kenia

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, auch in Kenia bewegt sich was! Die Projektmaßnahmen sind in vollem Gange und bis zum Sommer werden wir schon den von Euren Spenden gebauten Felsregenfang in Augenschein nehmen können. Weiterlesen

Wasser Marsch zur Berlinale! 18.2.2010

Wasser: Für uns alltäglich. Wasser wird aber zunehmend zur Mangelware. Vor allem wenn es sauber oder trinkbar sein soll. Immer mehr Plastikmüll verschmutzt unsere Meere und in vielen Regionen ist Trinkwasser keine Selbstverständlichkeit mehr. Weiterlesen

Zuletzt über RESET gesammelt...

...haben wir zusammen mit Viva con Agua für Burundis Schulen. Mit der supererfolgreichen Spendenaktion "Viva con Agua - Wassertage" kamen über 30.000 Euro zusammen, die die Projektphasen die wir mit RESET Spendern finanzierten abschließend bezahlt haben. Weiterlesen

Benjamin Adrion erhält das Bundesverdienstkreuz

Benjamin Adrion, Gründer der Trinkwasserinitiative Viva con Agua, wird für besondere Verdienste um unser Gemeinwohl von Bundespräsident Horst Köhler persönlich mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland (kurz: Bundesverdienstkreuz) ausgezeichnet. Weiterlesen

Wasserversorgung sorgt für Bildung

Wassermangel und seine schrecklichen Folgen: Nur jeder zehnte Einwohner Mwingis hat Zugang zu sauberem Trinkwasser, die Sanitärversorgung ist mangelhaft. In der Trockenzeit müssen Entfernungen bis zu 20 km zur nächsten Wasserstelle zurückgelegt werden, eine Tortur für Frauen und Kinder, die traditionell für das Wasserholen zuständig sind. Weiterlesen

Kenia braucht das Lebenselexier Wasser

Kenia zählt immer noch zu den 25 ärmsten Ländern der Erde - trotz aller wirtschaftlichen Anstrengungen der letzten Jahrzehnte. Ein hohes Bevölkerungswachstum, zunehmende Armut, eine steigende HIV/Aids-Rate, Umweltschäden und extreme Klimaereignisse stellen das Land vor gewaltige Aufgaben. Weiterlesen

Projektbeschreibung

Trinkwasser und Sanitäranlagen helfen gegen Armut und Krankheiten