Mad'Eole, Mit Windstrom den Tropenwald retten, Madagaskar

Madagaskar, Mad'Eole

Problem

Madagaskar zählt zu den arten­reichsten Gebieten der Erde. Doch 90% der einzig­artigen Regenwälder sind bereits gerodet, da wegen des fehlenden Strom­netzes viele ländliche Haushalte auf Holz als Energie­lieferanten angewiesen sind.

Lösung

Madagaskar bekommt seinen ersten Wind­park. Außerdem werden Gemeinden darin unter­stützt, kleine Wind­energie-Anlagen zu errichten. Das entwickelt die Region und schützt den Regen­wald.

Images

Video

Map

News

Blätter aus dem Tropenwald - Geschichten aus Madagaskar

Stefan Frey, Gründer und Geschäftsführer von Mad'Eole, hat ein Buch mit Kurzgeschichten aus Madagaskar herausgebracht. Es ist eine Sammlung von Geschichten aus 25 Jahren leben und arbeiten in Madagaskar. Aus der Perspektive jener, für die die Projekte von Mad’Eole bestimmt sind: jener der einfachen Menschen auf der Grossen Insel. Das Buch "'Blätter aus dem Tropenwald" ist soeben im Knapp-Verlag, Olten, erschienen und ab sofort im Buchhandel erhältlich. Weiterlesen

Trotz politischer Spannungen: Es geht voran!

Anspruchsvolle technische, wirtschaftliche und soziale Projekte können nicht immer schnurgerade einer geplanten Linie entlang geführt werden. Diese Erfahrung muss auch unser Spendenprojekt Mad'Eole immer wieder machen, hat Mad'Eole doch nicht weniger vor als die Elektrifizierung ganzer Dörfer mit erneuerbaren Energien. Weiterlesen

Newsletter Mai 2012: Ein Comic gegen Geldhaie

In den letzten Monaten ging es bei Mad'Eole langsamer voran als geplant. Vor allem beim Aufbau der neuen Dorfprojekte in Joffreville, Antsalaka und in Ampasindava/Mangoaka kam es zu grossen Verzögerungen. Die Projekteams wurden von einer überlangen Regenzeit mit insgesamt vier Zyklonen aufgehalten, aber auch mit der fast vollständigen Lähmung des Staatsapparates. Weiterlesen

Newsletter Nr. 13: Der Weg ist lang - aber richtig!

Der Newsletter Nr. 13 ist da. Darin kannst Du Dir einen Ueberblick über die laufenden Projekte von Mad’Eole im Norden von Madagaskar verschaffen und Du kannst etas über die ersten Erfahrungen nach einem Jahr „Normalbetrieb“ in vier Winddörfern lesen. Diese Erfahrungen können gleich in die neuen vier Dorfprojekte – Joffre-Ville, Antsalaka, Ampasindava/Mangoaka - eingebracht werden. Weiterlesen

4 Dörfer sind elektrifiziert, 5 neue folgen – und der Windpark entsteht!

Regenzeit in Madagaskar: Es ist heiss und regnet zu wenig, aber man fühlt sich trotzdem wie unter einer Dauerdusche. Seit einem halben Jahr hat der Normalbetrieb in vier Dörfern im Norden Madagaskars begonnen. Und bereits sind die Arbeiten in 5 neuen Dörfern im Gang. Grössere, komplexere als die bisherigen und mit neuen technischen, sozialen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Weiterlesen

Ein Schritt weiter: 4 Dörfer werden auf der Grundlage Erneuerbarer Energien versorgt

Mad’Eole ist dem ersten grossen Teilziel, der Elektrifizierung von 15 Dörfern auf der Grundlage Erneuerbarer Energien im Norden von Madagaskar einen grossen Schritt näher gekommen. In 4 Dörfern hat nun der „courant normal“ Einzug gehalten. Rund 5'000 Frauen, Männer und Kinder sehen einer buchstäblich helleren Zukunft entgegen. Einige von ihnen haben bereits Weiterlesen

Projektbeschreibung

Die Doppelstrategie von Mad´Eole

Das Projekt Mad´Eole setzt auf eine Doppelstrategie: Der erste Windpark Madagaskars wird errichtet, um die umweltfreundliche Energieversorgung der Städte sowie die wirtschaftliche Entwicklung des Landes nachhaltig zu unterstützen. Parallel dazu werden die ländlichen Regionen sukzessive mit kleineren Windenergie-Anlagen ausgestattet.

Dabei muss sich Dorfbevölkerung selber stark engagieren. Etwa 10 Prozent der Kosten werden durch die Bevölkerungen in Form von lokalem Material und Arbeit geleistet. Der Strom wird zwar kostengünstig abgegeben, aber die Einnahmen decken die Kosten, um die Anlagen langfristig zu unterhalten. Die gemeinnützige Organisation Mad’Eole sichert dabei den technischen Support.

Durch die alternative Energiequelle werden Madagaskars Regenwälder nicht mehr so stark durch Feuerholz-Rodung dezimiert. Innerhalb der Projektlaufzeit sollen durch den Regenwaldschutz insgesamt 14 000 t CO2 reduziert werden.

Windenergie für Madagaskar

Windenergie bietet sich in Madagaskar besonderes an, da das Land mit seiner 5000 Kilometer langen Küste ausserordentlich positive Winddaten aufweist. Selbst in der an sich windarmen Regenzeit von Januar bis März werden immer noch sehr gute Winderträge erzielt.

Ziele des Projektes sind:

1. Regenwald- und Klimaschutz: Die Bevölkerung der Region erhält Anreize, den Konsum von Holzkohle zugunsten der erneuerbaren Windenergie rasch und dauerhaft zu verringern. Der Druck auf die Wälder der Region wird verringert, deren Bedeutung in der CO2-Senkung wird langfristig erhalten.

2. Die Abhängigkeit von Erdöl für die Stromproduktion wird ebenso reduziert wie der Ausstoss von Kohlendioxid.

3. Der Norden wird mit erneuerbarer Energie beliefert. Neben Windenergie werden weitere erneuerbare Energien im Projektverlauf integriert werden.

4. Das Projekt leistet einen Beitrag zur Armutsbekämpfung, da dauerhafter Arbeitsplätze für gut qualifizierte Arbeitskräfte in Entwicklung, Überwachung und Unterhalt und für wenig ausgebildete Handwerker in Produktion und Zulieferung geschaffen werden.  

Kontakt:

Mad'Eole in Europa: Förderverein Mad'Eole

Schweiz: Stefan Frey, Dornacherstrasse 8, BP 355, CH-4603 Olten

E-Mail: mad-eole@bluewin.ch

www.madeole.org