Positive Impact Games, Frieden und Kunst

Momentan feilt EN-PAZ, das Jugendportal der Stiftung Friedensbildung, an der Idee eines so genannten "Positive Impact (Video) Games" für Friedensbildung. Gar nicht so leicht! Für einen umfassenden Einblick in die Gamesbranche tingele ich momentan von Event zu Event und entdecke Schätze innovativer Medienkunst und politischer Aktionsformen. Die möchte ich mit Euch teilen!

Autor Jenny Louise Becker, 01.02.13

Social Impact Games? Was ist das überhaupt?
Social Impact Games (manchmal auch Serious Games genannt) bieten spielerische Unterhaltung vor einem ernsthaften Hintergrund. Durch spielbasiertes Lernen können Unternehmen oder NGOs auf  verständliche Weise nachhaltig Aufmerksamkeit erreichen. Die Konsequenzen der Entscheidungen und Handlungen bleiben in den Social Impact Games virtuell. Dennoch wird Neugier geweckt, Interesse erzeugt und der Blick über den eigenen Tellerrand aufgezeigt. Diese Anwendungen ziehen gerade in viele Branchen ein, so hörte ich von einem Spiel, das die Deutschen Krankenkassen in Auftrag gegeben hatten, welches Asthmakranken helfen soll uvm.

Gamesforchange.org
ist Lab, Network, Vertriebssupport, Festivalveranstalter für Social Impact Games. Die gemeinnützige Gesellschaft sitzt in NYC, wo auch vom 17. – 19. Juni das jährliche prominent unterstützte Festival wieder stattfindet.
 

ChawaChawa.org
Spielen für einen guten Grund! ChawaChawa ist eine Spielplattform, die die Interessen von Gamern, Hilfsorganisationen und Werbepartnern miteinander verknüpft, damit alle daraus Nutzen ziehen können. Gamer erspielen finanzielle Mittel für Hilfsorganisationen. CSR-Sponsoren verbessern ohne Aufpreis zur herkömmlichen Werbung ihr Image und kommen gleichzeitig ihrer sozialen Verantwortung nach. Hilfsorganisationen erhalten zusätzliche Chancen, sich medial zu repräsentieren, einen Kommunikationskanal zu den Begünstigten zu etablieren und finanzielle Mittel.
Wenn Du möchtest, erfährst Du dabei einiges über das Thema Entwicklungshilfe und über die Menschen, denen ChawaChawa hilft. ChawaChawa – Gaming for a good cause.
 

Get Water! The Game with a mission for Social Change
Get Water! is a tablet-based side scrolling endless runner game designed to drive social change! Help book-loving Maya get water so she can head back to school! (Crowdfunding via indiegogo)

A MAZE / INTERACT – Festival DIESES WOCHENENDE ein Event in F-Hain;)
Celebrating the convergence og games, art and society
 

GameStorm Berlin
Wir verbinden Games mit Brainstorming und veranstalten alle 1-2 Monate eintägige Game Design Jams. Mit diesen Events wollen wir interessierte Menschen, die gemeinsam die Freude und den Enthusiasmus am Gamedesign teilen, eine Platform zum Ausprobieren und Kennenlernen bieten.
Es geht um Zusammenarbeit, neue Perspektiven und Einblicke, sowie natürlich hauptsächlich der Freude am kreativen Schaffungsprozess von Games.

Und zum Schluß: Portraits junger Soldaten vor, während und nach dem KriegWe Are The Not Dead via Lalage Snow

MARKIERT MIT
Lösungen statt Weltuntergang – Jetzt RESET unterstützen!

Sieben Jahre bleiben uns, um die Klimakatastrophe einzudämmen. Sieben wertvolle Jahre, um schlaue Lösungen nach vorne zu bringen. Genau das machen wir mit RESET - und du kannst uns unterstützen!

blank
Torge Peters/ Studio Nørden
Civic Tech – Wie können Bürger*innen und Zivilgesellschaft den Umwelt- und Klimaschutz digital mitgestalten?

Sie gestalten Städte mit, machen Informationen zum Klima zugänglich für alle oder erheben selbst Umweltdaten - mit digitalen Tools nehmen Bürger*innen Einfluss auf globale Probleme. Wie aber kann das digitale Engagement gefördert werden? Und wie entsteht daraus politischer Druck?

blank
©
Power to the People: Wie kann Civic Tech zu einer lokalen Energierevolution beitragen?

Neue Open-Source-Technologien geben denjenigen, die lokale Netze für erneuerbare Energien einrichten wollen, wirkungsvolle Werkzeuge in die Hand.

So treiben Bürger*innen mit öffentlichen Daten, Apps und Plattformen den Umwelt- und Klimaschutz voran

Mit digitalen Tools in Bürgerhand werden Umweltdaten und Behördenwissen zum Gemeinwohl und Ausgangspunkt für Veränderungen.

blank
© Carlos Arthur M.R/ Unsplash License
Lässt sich deine Stadt vom Smartphone aus reparieren?

Als Stadtbewohner*in hat man allzu oft das Gefühl, wenig Einfluss auf die Entwicklungen der eigenen Stadt zu haben. Doch neue Civic-Tech-Tools machen es einfacher, sich einzubringen.

blank
Torge Peters/ Studio Nørden
Neue Podcast-Folge: Wie Bürger*innen mit digitalen Technologien Zukunft gestalten

In unserer neusten Podcast-Folge unterhalten wir uns mit Geraldine de Bastion, Expertin für Civic Tech, über die Chancen von Civic-Tech-Lösungen zur Bewältigung der Klimakrise.

A-GAIN & A-GAIN: Dein Wegweiser zu nachhaltiger Mode in Berlin

Der digitale A-Gain Guide zeigt, was du aus deiner Kleidung noch alles machen kannst und bringt Second-Hand-Shops, Reparatur- und Up- und Recycling-Möglichkeiten von Kleidungsstücken auf eine Karte.

Interview: Wie können Bürger*innen und Zivilgesellschaft mit Civic Tech Veränderungen anstoßen?

Was ist Civic Tech und wie kann daraus politischer Protest werden? Darauf gibt Daniel Staemmler in diesem Interview Antworten.