Policy Brief: Rahmenbedingungen für den nachhaltigen Einsatz digitaler Technologien in der Energiewende

Torge Petersen

Digitale Technologien schaffen wichtige Voraussetzungen für eine zügige Energiewende. Doch es gilt, sie maß-und wirkungsvoll einzusetzen.

Autor Sarah-Indra Jungblut, 17.10.22

Kaum ein Thema wird aktuell so heiß diskutiert wie Energie. Noch immer viel zu selten wird die Energiewende ins Spiel gebracht. Dabei liefern uns erneuerbare Energien nicht nur günstigen Strom und lösen Abhängigkeiten, sondern sie sind auch einer der größten Hebel auf dem Weg zu Klimaneutralität in Deutschland – und um nichts weniger sollte es gehen, wollen wir den drohenden Klimakollaps aufhalten.

Digitale Technologien gelten als „Enabler“ eines dezentralen Energienetzes, das sich aus erneuerbaren Energien speist – und ihr Einsatz kann die Transformation beschleunigen. Zudem steckt in ihnen das Potenzial, die Effizienz in Netzen, Unternehmen und Industrie zu erhöhen und so den Energieverbrauch zu reduzieren. Allerdings müssen die Wege dafür geebnet werden, dass digitale Technologien auch flächendeckend im Sinne der Nachhaltigkeit eingesetzt werden. Dazu sind einerseits entsprechende Rahmenbedingungen nötig, die mehr Menschen in die dezentralen Energiemärkte der Zukunft als Produzent*innen und sogenannte Prosumer einbeziehen, Schnittstellen für die intelligente Kopplung verschiedener Sektoren schaffen und eine Flexibilisierung der Netze und Tarife ermöglichen.

Gleichzeitig sollte dabei der eigene ökologische Fußabdruck digitaler Technologien nicht außer Acht gelassen werden. Auch die Produktion der Hardware, die Programmierung sowie der Betrieb digitaler Technologien benötigt erhebliche Mengen Energie und Ressourcen. Entsprechende Regulierungen sollten dafür sorgen, den Energieverbrauch der digitalen Infrastruktur so niedrig wie möglich zu halten, zum Beispiel durch Datensuffizienz, nachhaltige Hard- und Software, Recycling-Vorgaben und den Betrieb von Rechenzentren mit 100 Prozent grünem Strom.

Das sind die Erkenntnisse unserer Recherche im Rahmen des DBU geförderten Greenbooks „Energiewende – Die Zukunft ist vernetzt“. Dieser Artikel gibt einen Überblick: Energiewende – So treiben wir die Transformation mit digitalen Technologien voran

Die wichtigsten Empfehlungen haben wir in einem Policy Brief zusammengefasst:

Policy Brief: Rahmenbedingungen für den nachhaltigen Einsatz digitaler Technologien in der Energiewende

Der Policy Brief ist unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht und steht hier zur Verfügung.

Das Herunterladen ist kostenfrei. Aber wenn du unsere Arbeit schätzt, unterstütze uns gern mit einer Spende!

dbu-logo

Dieser Artikel gehört zum Dossier „Energiewende – Die Zukunft ist vernetzt“. Das Dossier ist Teil der Projekt-Förderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), in deren Rahmen wir vier Dossiers zum Thema „Mission Klimaneutralität – Mit digitalen Lösungen die Transformation vorantreiben“ erstellen.

Mehr Informationen hier.

Torge Petersen
Energiewende: So treiben wir die Transformation mit digitalen Technologien voran

Welche Aufgaben übernehmen digitale Technologien bei der Transformation unseres Energiesystems hin zu 100 Prozent erneuerbaren Energien? In dem neusten Greenbook „Energiewende – Die Zukunft ist vernetzt“ hat RESET.org Lösungen recherchiert und Expert*innen befragt - hier sind die Erkenntnisse.

Indra Jungblut
Mit PeakPick dann Energie verbrauchen, wenn grüner Strom fließt

Deine Waschmaschine starten oder das E-Auto laden, wenn der Anteil erneuerbarer Energien hoch ist? Eine gute Sache. Die App von PeakPick zeigt dir den aktuellen Strommix.

©
Neue Podcast-Folge: Wie kann die Transformation unseres Energiesystems gelingen?

Ohne Frage: Eine schnelle und vollständige Energiewende ist unerlässlich, um die Folgen des menschengemachten Klimawandels abzumildern. Welche Rolle dabei digitale Technologien spielen, das beleuchten wir in der neusten Folge von RESET Radio.

Ist Zink der Stoff für die Energiespeicherung der Zukunft?

Eine neue Batterie auf Zinkbasis soll viele der Nachteile von Lithium-Ionen-Batterien überwinden - und das zu geringeren Kosten.

Sind flexible dezentrale Generatoren die Zukunft der Wellenkraft?

Die Gezeitenkraft hat großes Potenzial, ist aber mit enormen Kosten und logistischen Problemen verbunden. Eine neue Welle von Gezeitenkraftwerken könnte diese Probleme lösen.

RESET
Video online: Wie gelingt die Energiewende in deiner Nachbarschaft?

Vom 30. September bis zum 2. Oktober fand die Konferenz Bits & Bäume in Berlin statt. RESET war mit einer Session dabei. Das Videos ist jetzt online.

Digitale Zwillinge: Sind intelligente Abbilder ein Schlüssel in der Kreislaufwirtschaft?

Ein Abbild der Wirklichkeit in Echtzeit: KI-basierte digitale Zwillinge können das Recycling in Unternehmen erleichtern und die Effizienz erhöhen - und damit den Weg zu einer Kreislaufwirtschaft ebnen.

Können stillgelegte Bergwerke zu grünen Stromerzeugern werden?

CO2-freie Energie auf Abruf: Unterirdische Bergwerke könnten leicht in Energiespeicher umgewandelt werden, so ein neuer Bericht. Ein Gastartikel von Sarah Derouin, AUG's Eos Magazine.