Plaste als Protagonist: Mit Videos zum Plastiktütenverbot?

plasticbag2
©
Film Still aus "Plastic Bag"

Kürzlich wurde Plastic Planet für den DUH-Umwelt-Medienpreis 2010 nominiert, eine kleine Mockumentary über das Leben der Plastiktüte soll Aufmerksamkeit für ein Gesetzesvorhaben generieren – der Stoff wirbelt die Filmszene auf. Hier stelle ich zwei Filme vor, in denen die Protagonisten Plastiktüten sind.

Autor Julian Furtkamp, 23.08.10

The Majestic Plastic Bag

In Kalifornien liegt Ende dieses Monats ein Gesetzesentwurf (Assembly Bill 1998) zur Abstimmung vor, der Plastiktüten verbieten würde. Die Vorlage von Julia Brownley sieht außerdem vor, dass auf die dann verwendeten Papiertüten eine Art Ökosteuer erhoben würde, um auch deren übermäßigen Konsum sowie Umweltfolgen einzudämmen. Damit würde sich der Bundesstaat in die Liste der Staaten und Städte, die solche Gesetze bereits haben, einreihen (z.B. Brasilien, China oder Tansania).

healthebay.org hat nun anlässlich des AB 1998 eine Mockumentary veröffentlicht, um das Thema zu pushen. Im Tierfilmdoku-Stil wird der Lebensweg einer Plastiktüte nachgezeichnet. Ein nicht ganz ungefährlicher Weg, bis der Protagonist sich mit seinen Artgenossen ins Great Pacific Garbage Patch einreihen kann. Das ist so ekelhaft kitschig erzählt wie es dem Thema angemessen ist.

Plastic Bag

In diesem Kurzfilm von Ramin Bahrani (wohl Inspiration für den erstgenannten Film) ist auch eine Plastiktüte Hauptdarsteller (Stimme: Werner Herzog). Und der geht’s richtig dreckig. Niemand scheint sie mehr zu brauchen, die Liebe wurde vom Wind weggeweht und nirgends eine Spur der ehemaligen Besitzerin. So wird sie sich wohl ins Meer stürzen auf der Suche nach dem versprochenen Nirvana, dem großen Ozeanischen Müllstrom. Wie die anderen Filme bei Futurestates auch, ein sehr professionell gemachter Film.

 

MARKIERT MIT
Plastic Ocean – Plastikinseln im Meer

Täglich produzieren wir gewaltige Mengen an Müll, ein großer Teil davon besteht aus Plastik. Dieses sehr langlebige Material landet in unseren Meeren und sammelt sich dort zu Plastikinseln von enormen Ausmaßen. Das ist nicht folgenlos für unsere Ozeane und seine Bewohner.