Phonebloks – So wollen wir in Zukunft telefonieren

phonebloks
©
Phonebloks Konzept von Dave Hakkens

Weil wir alle Smartphones wollen, liegen alleine in Deutschland 80 Millionen alte Mobiltelefone herum. Aber sind Smartphones wirklich so schlau? Nur, bis sie kaputtgehen. Dann muss ein neues her. Dave Hakkens aus den Niederlanden hat eine Idee, die vom verstorbenen Apple Gründer Steve Jobs hätte kommen müssen.

Autor Christoph Claudius Petersen, 12.09.13

Seine Phonebloks sind ein Kozept für ein Smartphone, bei dem jedes Bauteil – Akku, Touchscreen, Speicher, Prozessor, Funk, Wifi, GPS, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher ein einzelner Block ist. Und einzeln ausgetauscht werden kann, wenn es nicht mehr funktioniert! Weiterer Vorteil ist, dass sich jeder sein individuelles Smartphone zusammenstecken und entscheiden kann, welche Funktionen er braucht, oder auch nicht. Oder von welcher Firma er den Prozessor, die Kamera oder die Batterie haben will. Das hat Potential.

Auf Thunderclap kann man das Projekt bis zum 29. Oktober 2013 mit nur einem Klick unterstützen

Umweltproblem: Mobiltelefon

Inzwischen hat fast jeder in Deutschland ein Mobiltelefon zur Verfügung. Und die Verlockung ist groß, sich regelmäßig das neueste Modell zu besorgen, weil dies noch ein paar Funktionen mehr hat oder einfach die Optik gefällt.

blue-screen-standing
©
Fairphone: Erstes faires Smartphone – out now!

Ab jetzt kann es bestellt werden: das erste faire Smartphone. Das Fairphone kombiniert soziale Werte mit einem radikal offenen Design. Dazu gehört Transparenz im ganzen Produktionszyklus - von konfliktfreien Materialen bis hin zu fairen Arbeitsbedingungen und Löhnen. Was steckt dahinter?