Petition gegen Überfischung: Wir sind der Schwarm

©

"Gemeinsam sind wir stark, auch wenn wir klein sind!", sagt Swimmy, der kleine Fisch in dem bekannten Kinderbuch von Leo Lionni. Damals gab es das Problem von Überfischung noch nicht. Aber das Problem, wie sich Menschen organisieren können, um im Interesse aller die bestehenden Verhältnisse zu ändern, wenn die Zeit knapp wird.

Autor Christoph Claudius Petersen, 11.10.12

„Gemeinsam sind wir stark, auch wenn wir klein sind!“, sagt Swimmy, der kleine Fisch in dem bekannten Kinderbuch von Leo Lionni. Damals gab es das Problem von Überfischung noch nicht. Aber das Problem, wie sich Menschen organisieren können, um im Interesse aller die bestehenden Verhältnisse zu ändern, wenn die Zeit knapp wird.

Das nächste wichtige Datum ist in weniger als 40 Tagen, wenn im Europaparlament über die Regulierung der Fischfang-Industrie entschieden werden soll. Wenn nichts geschieht, bleibt es „business as usual“ und laut dem WWF sind „wenn die derzeitigen Fischereigesetze nicht drastisch verbessert werden, Europas Fischbestände im Jahr 2022 leergefischt. Schon jetzt sind zwei Drittel davon überfischt. Nur gemeinsam können wir die europäischen Politiker wachrütteln damit wir unser Ziel erreichen: gesunde Fischbestände ab dem Jahr 2015. Werde Teil des Schwarms, unterschreibe die Petition für eine nachhaltige Fischereipolitik! Egal ob großer oder kleiner Fisch, sagt es weiter!

fischen-ueberfischung-artensterben-artenschutz
©
Überfischung der Meere

Um die Fischbestände ist es schlecht bestellt: Die weltweite Nachfrage nach Fisch ist in den vergangenen Jahren geradezu explodiert, während die Fischbestände in den Weltmeeren dramatisch weiter schrumpfen.