Mit Panzern gegen Abholzung

Manchmal bedarf es außergewöhnlicher Mittel, um Umweltzerstörung zu stoppen und Menschen zu schützen. In Brasilien hat man sich nun entschlossen, bewaffnet und mit Panzern den Wald zu verteidigen. Offenbar ist nur so dem in der Region ansässigen, bedrohtesten Volk der Welt noch zu helfen.

Autor Frank Wichert, 22.07.13

Manchmal bedarf es außergewöhnlicher Mittel, um Umweltzerstörung zu stoppen und Menschen zu schützen. In Brasilien hat man sich nun entschlossen, bewaffnet und mit Panzern den Wald zu verteidigen. Offenbar ist nur so dem in der Region ansässigen, bedrohtesten Volk der Welt noch zu helfen.

Laut Survival International hat das brasilianische Militär einen Einsatz gegen illegale Abholzung und damit zum Schutz des Volkes der Awá begonnen. Mit Panzern, Helikoptern und etwa einhundert weiteren Fahrzeugen sind hunderte Soldaten, Polizisten und Ermittler des Umweltministeriums unterwegs.

Mehr als 30 Prozent eines der indigenen Territorien der Awá sind bereits der illegalen Abholzung zum Opfer gefalllen. Im Rahmen der militärischen Operation wurden offenbar mindestens acht Sägewerke bisher geschlossen und Gerätschaften beschlagnahmt sowie zerstört.

Die Maßnahme ist ein erster, wichtiger Schritt, aber noch nicht ausreichend, da das Land, auf dem das indigene Volk direkt lebt, noch gefährdet ist. Durch einen Brief an die brasilianische Regierung kann man selbst aktiv werden und den Awá helfen.

Schütze den Wald!

Um die Wälder unser Erde steht es nicht zum Besten: weltweit werden pro Minute Waldflächen in der Größe von 35 Fussballfeldern abgeholzt – für Toilettenpapier, Coffee-to-go-Becher, Bio-Sprit und Steaks. Es gibt viel, was Du dagegen tun kannst!