Neues Video erklärt Mikrokredite

Als Mohammed Yunus mit seiner Grameen Bank 2006 den Friedensnobelpreis für die Idee des Mikrokredites bekam, wurde dieser als Heilsbringer für Entwicklungsländer gefeiert. Die Kleinstkrediten an Bauern und Gewerbetreibende werden in der Regel von spezialisierten Finanzdienstleistern und NRO zur Förderung von Entwicklung vergeben.

Autor RESET , 13.02.13

Als Mohammed Yunus mit seiner Grameen Bank 2006 den Friedensnobelpreis für die Idee des Mikrokredites bekam, wurde dieser als Heilsbringer für Entwicklungsländer gefeiert. Die Kleinstkrediten an Bauern und Gewerbetreibende werden in der Regel von spezialisierten Finanzdienstleistern und NRO zur Förderung von Entwicklung vergeben.

Doch was anfangs noch als Allheilmittel der Entwicklungspolitik gefeiert wurde, geriet schon bald in die Kritik als Mittel des Ausbeutung. Spätestens als sich in Indien die 20-jährige Gajula Pravallika in Brand steckte, weil sie die wöchentlichen Raten für ihren Mikrokredit nicht mehr aufbringen konnte war immer häufiger von der „Mikrokreditmafia“ die Rede.

Das neueste Video aus der WissensWerte Reihe erklärt wie Mikrokredite funktionieren, welches die Vor- und Nachteile sind und unter welchen Bedingungen sie welche Wirkung entfalten.

Video: Mikrokredite

MARKIERT MIT
Die Mikrokreditlüge?

Mikrokredite sind ein nicht unumstrittener Ansatz der Entwicklungshilfe, um Menschen den Weg aus der Armut zu ermöglichen. Während z.B. Muhammad Yunus sogar einen Friedensnobelpreis für die Idee seiner Grameen Bank bekam, bezeichnet Kathrin Hartmann Mikrofinanzen als ein Geschäft mit der Armut. Was ist dran daran?