Microsoft und Google stoppen Energiespar-Tools

hohmlogo
©

Microsoft Hohm und Google PowerMeter wurden vor kurzem beinahe gleichzeitig eingestellt. Die Anwendungen sollten beim Energie sparen helfen.

Autor Helge Peters, 06.07.11

Energie sparen ist immer noch der wichtigste Beitrag zum klimafreundlichen Leben. Vor drei Jahren starteten mit Microsoft Hohm und Google PowerMeter zwei Anwendungen, die es besonders einfach machen sollten, den eigenen Energieverbrauch nachzuverfolgen und damit auch gezielt zu senken.

Jetzt wurden beide Services kurz nacheinander eingestellt. Der Grund: Nicht genügend Nutzer. In Deutschland hat Yello Strom eine Kooperation mit Google PowerMeter, ob der deutsche Markt von der Schließung auch betroffen ist, ist bislang unklar.

Beide Projekte waren vermutlich mit der Absicht gestartet, bei der flächenmäßigen Einführung von intelligenten Stromzählern schon eine praxisbewährte Anwendung für die Nutzer bereit zu haben. Anscheinend wurde dies jedoch vom amerikanischen Markt noch nicht angenommen.

In Deutschland sind intelligente Stromzähler bei Neubauten Pflicht. Vielleicht springt ja in Kürze hier ein Startup in die Bresche.

via