Merry Greenmas! – Grüne Mode schenken

Socken, Krawatten und Pyjamas gehören zu den Klassikern unterm Weihnachtsbaum. Allerdings gibt es gute Gründe bei Mode auf die ökologisch unbedenkliche Herkunft und faire Produktionsweise des Geschenkten zu achten.

Autor RESET , 19.12.12

Weihnachtszeit ist Konsumzeit. Der Einzelhandel rechnet dieses Jahr mit 15 Milliarden Euro Umsatz nur durch Geschenke. Dies sind sage und schreibe neun Prozent mehr als im Vorjahr und rund 285 Euro die jeder Deutsche für Geschenke ausgibt. Weihnachtsbäume, Schmuck, Verpackungen, Festtagsessen und Benzinkosten zum Fest nicht mit eingerechnet.

Bereits heute wird ein Zehntel des Umsatzes im deutschen Einzelhandel über das Internet verdient. Onlineshops sind günstig, Lieferzeiten kurz und ersparen dem gestressten Konsumenten den Weg in das vorweihnachtliche Einkaufsinferno, in welches sich pünktlich zur Adventszeit Fußgängerzonen und Einkaufszentren verwandeln. (Mehr zu den negativen Folgen des Weihnachtskonsums erfährst Du in dem Zeit online Artikel Was Weihnachten anrichtet.)

Zu kurz kann im Weihnachtsrausch die Debatte um die Nachhaltigkeit des Schenkens geraten. Am Beispiel von Mode wird schnell deutlich warum dennoch auf ökologische Produktion und fairen Handel zu achten ist:

Beim Anbau herkömmlicher Baumwolle werden große Mengen an umweltbelastenden Pestiziden, Insektiziden und Kunstdünger verwendet. Auch finden sich immer wieder Rückstände von schädlichen Chemikalien in Kleidung. Diese sind für TrägerInnen und insbesondere für ArbeiterInnen in Textilfabriken eine gesundheitliche Gefahr. Welche Folgen die schlechten Arbeitsbedingungen in armen Ländern, in denen konventionelle Kleidung meist produziert wird, sonst noch haben zeigen die Brandkatastrophen in Bangladesch und Pakistan.

Wer seinen Liebste (oder sich selbst) dieses Jahr mit gutem Gewissen schenken möchte, für den ist die Auswahl an Shops, die sich ökologische Nachhaltigkeit und/oder fairen Handel auf die Fahne geschrieben haben größer denn je. Dass Grüne Mode schon lange bei Design und Aktualität mit herkömmlich produzierter Ware mithalten kann, zeigen u.a. Trendlabes wie Noir, Armed Angels und Kindermodelabel wie Kindssstoff. Im RESET Artikel zu Grüner Mode findest Du neben weiteren Informationen rund um das Thema auch eine Auswahl an Online-Shops mit nachhaltig produzierter Mode.

MARKIERT MIT
Lösungen statt Weltuntergang – Jetzt RESET unterstützen!

Sieben Jahre bleiben uns, um die Klimakatastrophe einzudämmen. Sieben wertvolle Jahre, um schlaue Lösungen nach vorne zu bringen. Genau das machen wir mit RESET - und du kannst uns unterstützen!

blank
Torge Peters/ Studio Nørden
Civic Tech – Wie können Bürger*innen und Zivilgesellschaft den Umwelt- und Klimaschutz digital mitgestalten?

Sie gestalten Städte mit, machen Informationen zum Klima zugänglich für alle oder erheben selbst Umweltdaten - mit digitalen Tools nehmen Bürger*innen Einfluss auf globale Probleme. Wie aber kann das digitale Engagement gefördert werden? Und wie entsteht daraus politischer Druck?

blank
©
Power to the People: Wie kann Civic Tech zu einer lokalen Energierevolution beitragen?

Neue Open-Source-Technologien geben denjenigen, die lokale Netze für erneuerbare Energien einrichten wollen, wirkungsvolle Werkzeuge in die Hand.

So treiben Bürger*innen mit öffentlichen Daten, Apps und Plattformen den Umwelt- und Klimaschutz voran

Mit digitalen Tools in Bürgerhand werden Umweltdaten und Behördenwissen zum Gemeinwohl und Ausgangspunkt für Veränderungen.

blank
© Carlos Arthur M.R/ Unsplash License
Lässt sich deine Stadt vom Smartphone aus reparieren?

Als Stadtbewohner*in hat man allzu oft das Gefühl, wenig Einfluss auf die Entwicklungen der eigenen Stadt zu haben. Doch neue Civic-Tech-Tools machen es einfacher, sich einzubringen.

blank
Torge Peters/ Studio Nørden
Neue Podcast-Folge: Wie Bürger*innen mit digitalen Technologien Zukunft gestalten

In unserer neusten Podcast-Folge unterhalten wir uns mit Geraldine de Bastion, Expertin für Civic Tech, über die Chancen von Civic-Tech-Lösungen zur Bewältigung der Klimakrise.

Interview: Wie können Bürger*innen und Zivilgesellschaft mit Civic Tech Veränderungen anstoßen?

Was ist Civic Tech und wie kann daraus politischer Protest werden? Darauf gibt Daniel Staemmler in diesem Interview Antworten.

Ist klimaneutrales Kerosin der Weg zu einem CO2-neutralen Luftverkehr?

Die Non-Profit-Organisation Atmosfair hat dieses Jahr die erste industrielle Fertigung für synthetisches Kerosin weltweit gebaut, um somit der kommerziellen Luftfahrt CO2-neutralen Treibstoff zu liefern.