Licht an in der Kitefu Primary School in Tanzania

kitefu_4
©

Am 12. Oktober 2015 war es soweit: Die über RESET finanzierte Solaranlage wurde in der Kitefu Grundschule in Tanzania installiert. Mit der Solaranlage hat die Schule zum ersten Mal Zugang zu Elektrizität - Licht für 792 Schüler und 24 Lehrer.

Autor Sarah-Indra Jungblut, 14.12.15

Lange Regentage während der Regenzeit müssen nicht mehr im Dunkeln verbracht werden und die Lehrer können auch noch nach Einbruch der Dunkelheit den Unterricht vorbereiten. Außerdem kann die Schule abends nach dem Unterricht ihre Türen öffnen und für die Gemeinde ein Ort des Lernens und Beisammenseins sein: Die nachhaltige Elektrifizierung bringt viele Vorteile mit sich. Wir freuen uns, dies mit euren Spendern ermöglicht zu haben! Mehr zum Projekt: Sonnenenergie für die Kitefu Primary School

Endlich gibt es Strom, um die drei Laptops und Mobiltelefone zu laden. Damit können den Schülern IT-Grundkenntnisse vermittelt werden und die Lehrer haben via Internet Zugriff auf zusätzliches Unterrichtsmaterial und Informationen. Und auch das Solar System selbst kann dazu genutzt werden, um die Schüler in Nachhaltigkeit, erneuerbaren Energien und elektronischen Features zu unterrichten.

In diesem Zusammenhang gab es einen Projekttag, an dem Mobisol, der Anbieter der Anlage, mit den Kindern die Vorteile erneuerbarer Energien und die Funktionsweise von Solarenergie erklärte, über die Schädlichkeit der Kerosinlampen informierte und wie die Dämpfe zum Klimawandel beitragen.

Das Solarsystem ist auf dem Schuldach installiert.

Mit der neuen Anlage werden erneuerbare Energien anschaulich und es besteht die große Chance, dass Kinder und Lehrer der Schule ihr neues Wissen und ihre Erfahrungen mit ihren Familien teilen und so die Themen erneurbare Energien und Umweltschutz in ihre Gemeinden tragen.

Wir danken Lisa Schwarz für ihren tatkräftigen Einsatz vor Ort. Die Schüler, Lehrer und Eltern schicken ein Asante Sana an alle Unterstützer!

MARKIERT MIT
Daumen hoch: Mobiltelefone schaffen Zugang zu Solarenergie in Kenia – unser Lieblingsprojekt im Juli

Gute Ideen, die die Welt verändern, gibt es viele und wer RESET regelmäßig liest, wird einige davon kennen. Jeden Monat wählen wir eine Idee aus, die durch ihren Impact und ihre Neuheit hervorsticht. Unser Lieblingsprojekt im Juli: Preiswerter Stromzugang via SMS. Die Idee: Mithilfe von Sonnenenergie und Kenias Mobilfunknetz, schafft ein lokales Unternehmen Zugang zu kostengünstigem Solarstrom für die ländliche Bevölkerung.