Kunststoff aus Pflanzen

© Uta Mühleis

Die Endlichkeit fossiler Rohstoffe stellt uns nicht nur bei der Energieversorgung vor elementare Probleme, sondern auch im Zusammenhang mit der Kunststoff-Produktion.

Autor*in Frank Wichert, 21.05.10

Eine Methode, Kunststoffe im Gegensatz zu bisherigen Verfahren verlustfrei aus Pflanzenöl zu erzeugen, wurde jetzt am Lehrstuhl für Chemische Materialwissenschaft der Universität Konstanz entwickelt.

So erfreulich dies auf den ersten Blick erscheint, besteht jedoch eine grundsätzliche Schwierigkeit, die aus der Biosprit-Gewinnung bekannt ist: Um sich wirklich als Alternative etablieren zu können, wären riesige Anbauflächen für den pflanzlichen Rohstoff notwendig. Dabei werden wir uns vorerst wohl auf die Möglichkeiten beschränken müssen, die uns die Erde bietet, wenngleich die Weite des Weltalls hier manchen zu großen Visionen verleiten mag (Treibhäuser fürs Weltall, Pflanzen für All-Kolonien). Vielleicht rettet uns aber auch das Plankton aus der Wüste.

Torge Peters
Die Digitalisierung kann die nachhaltige Landwirtschaft voranbringen – unter bestimmten Voraussetzungen

In der Landwirtschaft ist die Digitalisierung längst angekommen. Wie aber zahlen diese Entwicklungen auf den Umwelt- und Klimaschutz ein? Wir stellen Lösungen vor.

Sound-powered sensors
© Robin Glauser/ Unsplash-Lizenz
Schallgesteuerte Sensoren statt Batterien?

Züricher Forschende haben Sensoren entwickelt, die mit Schallwellen betrieben werden und allein in der EU 78 Millionen Batterien pro Jahr einsparen könnten.

Flora Incognita
Mit der App Flora Incognita Pflanzen bestimmen – und die Forschung unterstützen

Die KI gestützte Pflanzenbestimmungs-App liefert dir Namen zu bisher unbekannten Pflanzen und macht dich zum Citizen Scientist.

Kezia Rice 2024
Benjamin Lucks
Interview mit Kezia Rice, RESETs neuester Redakteurin für Nachhaltigkeit

Kezia ist eine freiberufliche Redakteurin aus UK - und schreibt ab jetzt für RESET.

Torge Peters
Policy Brief: Rahmenbedingungen für eine nachhaltig-digitale Landwirtschaft

Dass die Landwirtschaft mithilfe digitaler Technologien nachhaltiger wird, ist kein Selbstläufer. Dafür gilt es die richtigen Rahmenbedingungen zu schaffen.

Fischklingel in Utrecht: Warum tausende Menschen im Internet auf Fische warten

Dank einer Fischklingel leben Fische in Utrecht sicherer. Das Projekt hilft nicht nur Wasserbewohnern auf ihrer Wanderung, es weist auch auf die Gefahren menschlicher Infrastruktur hin.

Wer weiß was über die Weißen Haie im Mittelmeer?

Auch im Mittelmeer gibt es Weiße Haie. Doch viel ist nicht über sie bekannt. Das SharkProject will einige ihrer Geheimnisse lüften - bevor es zu spät ist.

eFriends
eFriends – Strom mit den Nachbarn teilen

Bei eFriends wird der Strom regional, nachhaltig und zu fairen Preisen produziert und geteilt – eine Community, ein Stromanbieter, eine Lösung.

© Benjamin Lucks
Handy-App Klim: Regenerative Landwirtschaft einfach und lukrativ gestalten

In der App Klim können Betriebe Maßnahmen einer regenerativen Landwirtschaft festhalten. Dafür werden sie mit Wissen, einer Community und Geld belohnt.