Kosovo: Demonstration gegen Unabhängigkeit endet in Krawallen

© Uta Mühleis

Ein Toter und über hundertfünfzig Verletzte haben den jungen Staat erschüttert.

Autor*in RESET , 19.03.08

Während im Großteil von Kosovo die albanische Bevölkerung noch die vor einem Monat ausgerufene Unabhängigkeit von Serbien feiert, kam es im Norden zu Ausschreitungen. Denn hier lebt die serbische Minderheit des Landes. Brennpunkt ist – wie schon zu Kriegszeiten – die ethnisch-geteilte Stadt Mitrovica. Nachdem serbische Nationalisten dort am Montag ein Kreisgericht besetzen, um gegen die Unabhängigkeit zu protestieren, kam es im Zuge der Befreiung durch UN-Polizisten und KFOR-Truppen zu kriegsähnlichen Straßenschlachten. Ein ukrainischer UN-Polizist kam dabei ums Leben. Zwar haben die NATO-Schutztruppen die Lage wieder unter Kontrolle, doch es wird deutlich, dass der Staat Kosovo weiterhin auf wackeligen Füßen steht. Zwar haben 27 Länder Kosovo anerkannt, doch solange Serbien und Russland Kosovo als Staat boykottieren, wird er nie souverän auftreten können. Eine WM-Teilnahme einer Nationalmannschaft aus Kosovo zum Beispiel, können Gegner der Unabhängig durch ihr Veto verbieten.

MARKIERT MIT
Torge Peters
Die Digitalisierung kann die nachhaltige Landwirtschaft voranbringen – unter bestimmten Voraussetzungen

In der Landwirtschaft ist die Digitalisierung längst angekommen. Wie aber zahlen diese Entwicklungen auf den Umwelt- und Klimaschutz ein? Wir stellen Lösungen vor.

Symolbild: Nachhaltige Künstliche Intelligenz
Torge Peters
Wie wird der Energiefresser Künstliche Intelligenz nachhaltiger? Friederike Rohde (IÖW) im Interview

Unsere neue KI-Welt hat einen großen CO2-Fußabdruck. Mit erneuerbare Energien allein ist das Problem nicht gelöst, sagt Friederike Rohde. Gefragt sind weitere Maßnahmen.

The home screen of the Well Beyond App providing an array of valuable water system management tools and training resources - Courtesy photo by Well Aware
©
Mit der App Well Beyond können Menschen in abgelegenen Gebieten Kenias ihre Wasserversorgung selbst in die Hand nehmen

Eine App der NGO Well Aware unterstützt Gemeinden in Ostafrika bei der Wartung ihrer Brunnen – und sichert so die Wasserversorgung.

PFANDGEBEN – Flaschenpfand per App an Bedürftige spenden

Mit der App PFANDGEBEN wird Leergut als Ressource bedürftigen Menschen direkt zugänglich gemacht.

Podcast-Folge: Was kann die Digitalisierung zur Agrarwende beitragen?

Wie kommen wir zu einer nachhaltigen Landwirtschaft? Und wie können digitale Tools bei der Agrarwende unterstützen? Darüber sprechen wir mit der Agronomistin Prof. Dr. Bellingrath-Kimura (ZALF).

Fischklingel in Utrecht: Warum tausende Menschen im Internet auf Fische warten

Dank einer Fischklingel leben Fische in Utrecht sicherer. Das Projekt hilft nicht nur Wasserbewohnern auf ihrer Wanderung, es weist auch auf die Gefahren menschlicher Infrastruktur hin.

Künstliche Intelligenz – Können wir mit Rechenleistung unseren Planeten retten?

Längst löst Künstliche Intelligenz komplexe Aufgaben und erleichtert unseren Alltag. Doch liefern die intelligenten Computerprogramme auch neue Lösungen für den Umwelt- und Klimaschutz?

Baus Taka
Baus Taka
Baus Taka App bringt Abfallmanagement in Mombasa voran

Eine neue App bietet Nutzer*innen in Mombasa die Möglichkeit, Abfälle sammeln und recyceln zu lassen und damit Geld zu verdienen.