Impacct unterstützt RESET

Impacct
©

Die Impacct GmbH ist eine inhabergeführte Investor Relations Agentur und arbeitet insbesondere für börsennotierte Aktiengesellschaften. Impacct entwickelt für seinen Kunden und Interessenten auch zunehmend Ideen, Konzepte und Lösungen im Bereich Corporate Social Responsibility. Die „Top 3 RESET-Fragen an Förderer“ beantwortet Heidrun Twesten, Geschäftsführerin:

Autor Bodo Kräter, 17.05.08

Die Impacct GmbH ist eine inhabergeführte Investor Relations Agentur und arbeitet insbesondere für börsennotierte Aktiengesellschaften.

Impacct entwickelt für seinen Kunden und Interessenten auch zunehmend Ideen, Konzepte und Lösungen im Bereich Corporate Social Responsibility.

Die „Top 3 RESET-Fragen an Förderer“ beantwortet Heidrun Twesten, Geschäftsführerin:

1. Warum haben Sie sich für eine Förderung von RESET entschieden?

Wir fördern RESET, weil wir den Ansatz hervorragend finden, das Thema „Verantwortung jedes Einzelnen für den Rest der Welt“ zum integralen Bestandteil des Lebens zu machen. RESET betrachte ich als höchst intelligenten Weg, dies zu tun – unabhängig davon, ob man Ideen, Zeit oder Geld beitragen möchte. Die Plattform ist hervorragend gemacht und vereinfacht den Zugang zu einem wesentlichen Thema unserer Zeit. Dieses wegweisende Konzept möchten wir unterstützen!

2. Welchen Nutzen erwarten Sie sich für Impacct daraus?

Den Nutzen von RESET für Impacct sehen wir im Wesentlichen hinsichtlich Zeit und Vertrauenswürdigkeit: Wir können sehr effizient einen Beitrag leisten und sicher sein, dass unser Engagement mit höchst möglichem Wirkungsgrad dort ankommt, wo wir es hinschicken möchten. Darüber hinaus steht mir mit RESET ein Portal zur Verfügung, auf dem ich mich sehr hochwertig informieren und mit anderen austauschen kann.

3. Was erwarten Sie von RESET für die Zukunft?

Für die Zukunft erwarte ich von RESET weitere neue, effiziente und bahnbrechende Konzepte für Umweltschutz und humanitäres Engagement.

Torge Peters/ Studio Nørden
RESET-Dossier: Civic Tech – Wege aus der Klimakrise mit digitalem bürgerschaftlichen Engagement

Mithilfe von digitalen Tools decken Bürger*innen Umweltprobleme auf, erheben wichtige Daten und unterstützen Schutzmaßnahmen. In diesem Dossier gehen wir der Frage nach: Wie können Civic Tech-Lösungen den Klimaschutz vorantreiben?

Torge Peters/ Studio Nørden
Neue Podcast-Folge: Wie Bürger*innen mit digitalen Technologien Zukunft gestalten

In unserer neusten Podcast-Folge unterhalten wir uns mit Geraldine de Bastion, Expertin für Civic Tech, über die Chancen von Civic-Tech-Lösungen zur Bewältigung der Klimakrise.

Neuer RESET-Podcast: Können wir Künstlicher Intelligenz vertrauen?

Künstliche Intelligenz wird längst in vielen Lebensbereichen eingesetzt. Doch können wir den Entscheidungen von KI-Systemen vertrauen? Was tun gegen Diskriminierung durch Algorithmen? Die neue Folge von RESET Radio sucht Antworten und Lösungen

bildschirmfoto_2021-05-21_um_12
©
RESET Talk @re:publica jetzt online: Sternstunden und Schattenseiten von Satelliten im Umwelt- und Klimaschutz

Am 21. Mai waren wir live im Off Stage-Programm der re:publica, jetzt steht unsere Session als Video zur Verfügung. Darin stellen unsere Gäste spannende Satellitenmissionen im Umwelt- und Klimaschutz vor und diskutieren Lösungen für eine nachhaltige Raumfahrt.

summary
© Torge Peters/ Studio Nørden
Policy Brief: Den Einsatz von Satelliten im Umwelt- und Klimaschutz nachhaltig gestalten

Satelliten sind im Einsatz gegen Abholzung, Überfischung und Plastikmüll. Doch große Entwicklungssprünge in der Raumfahrt haben auch zu einem Satellitenboom geführt - und der Ansturm aufs All hat seine Schattenseiten. Der Policy Brief gibt Empfehlungen für eine nachhaltige Raumfahrt.

51002548221_f43cd8a612_h
© re:publica Berlin
RESET Live Talk @re:publica: Satelliten im Umwelt- und Klimaschutz – Sternstunden und Schattenseiten/ 21. Mai, 11 Uhr, online

Satelliten sind im Einsatz gegen Abholzung, Überfischung und Plastikmüll. Doch der Ansturm aufs All hat seine Schattenseiten. Wir bringen spannende Projekte und die Menschen dahinter auf die digitale Bühne und diskutieren Lösungen für eine nachhaltige Raumfahrt.

210421_reset_podcast_logo_1920x1080
© Torge Peters/ Studio Nørden
Jetzt gibt’s was auf die Ohren: RESET Radio – Der neue Podcast zu Nachhaltigkeit und Digitalisierung

Bei RESET Radio, unserem neuen Podcast, dreht sich alles um Nachhaltigkeit und Digitalisierung. In der ersten Folge sprechen wir über Künstliche Intelligenz: Klimaretter oder Brandbescheuniger der Klimakrise?

bk_film-thumbnail-
©
Klima-Bürgerrat startet im April

Am 26. April legt der erste bundesweite Bürgerrat Klima los. 160 zufällig ausgeloste Bürger*innen sollen Empfehlungen für die deutsche Klimapolitik entwickeln. Beraten werden sie von führenden Wissenschaftler*innen. RESET.org gehört zum Unterstützungskreises.