Hurra, wir sind für den UmweltMedienpreis nominiert!

Das RESET-Team mit Gründerin Uta Mühleis auf dem Holzmarkt

RESET.org ist für den UmweltMedienpreis der Deutschen Umwelthilfe nominiert! Da es sich um einen Publikumspreis handelt, seid jetzt ihr gefragt. Stimmt für uns ab!

Autor Sarah-Indra Jungblut, 19.09.19

Übersetzung Sarah-Indra Jungblut:

Aus über 120 Einreichungen hat die Jury des UmweltMedienpreises unsere Gründerin Uta Mühleis mit RESET.org nominiert. Das ist natürlich eine große Ehre!

Der UmweltMedienpreis der Deutschen Umwelthilfe, den es bereits seit 23 Jahren gibt, will all jene anspornen und fördern, die mit ihrem Wissen um die Chancen und Gefahren für die Zukunft der Erde das Interesse vieler Menschen wecken und sie für die Bewahrung der Natur begeistern.

Seit mehr als einem Jahrzehnt setzt sich Uta mit dem RESET-Team für eine Nachhaltige Entwicklung ein. Seit einigen Jahren liegt unser thematischer Fokus vor allem auf den Potenzialen und Risiken der Digitalisierung für eine nachhaltige Entwicklung. Wir freuen uns enorm, dass unsere Arbeit durch die Nominierung zum UmweltMedienpreis honoriert wird.

Mehr über Uta erfährst du in diesem Interview mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung: 4 Fragen an Uta Mühleis

Damit aus der Nominierung eine Auszeichnung wird, brauchen wir deine Stimme!

Die Jury hat uns zusammen mit sechs anderen Kandidat*innen für den Publikumspreis nominiert – jetzt brauchen wir natürlich möglichst viele Stimmen! Du findest gut, was wir machen und willst uns unterstützen?

Stimme hier für uns ab: Umweltmedienpreis für Uta Mühleis / RESET

Und dann: Bitte weitersagen! Wir freuen uns sehr, wenn du dein Netzwerk akivierst, ebenfalls für uns abzustimmen 😉

Wir danken dir!

MARKIERT MIT
12 Tipps, was du sofort gegen den Klimawandel tun kannst

Mit kleinen und großen Veränderungen kannst du nicht nur deinen eigenen CO2-Fußabdruck reduzieren, sondern auch ein klares Zeichen für mehr politischen Aktionismus setzen. Wir geben dir 12 Tipps, mit denen du sofort loslegen kannst.

Der digitale Fußabdruck – unser Ressourcenverbrauch im Netz

Jede einzelne Suchanfrage, jedes gestreamte Lied oder Video und jede Art von Cloud-Computing, milliardenfach ausgeführt, überall auf der Welt, ist für einen global immer größer werdenden Strombedarf verantwortlich – und damit auch für steigende CO2-Emissionen. Das digitale Zeitalter stellt uns vor große Herausforderungen.

01_reset_re_publica
© Uta Mühleis/ RESET
Unsere Session auf der re:publica: Im Auftrag des Waldes – Bekommt die Natur mit neuen digitalen Tools eine eigene Stimme?

Die Digitalkonferenz re:publica vergangene Woche hat sich ausführlicher denn je dem Themenbereich Nachhaltigkeit und Digitalisierung gewidmet. RESET war mit einer Session dabei.

bildschirmfoto_2019-03-26_um_14
©
#tatenfuermorgen: 4 Fragen an Uta Mühleis, Gründerin von RESET

Warum ist Digitalisierung wichtig für eine nachhaltige Entwicklung? Wie werde ich Social Entrepeneur oder Ecopreneur?  Und wie schlage ich die Brücke von der Online- zur realen Welt? Darüber sprach Uta Mühleis mit der Plattform #tatenfuermorgen.

reset_landwirtschaft_4
© Meike Engels
RESET-Vortrag über Vertical Farming zum „Tag des ländlichen Raumes“

Im Oktober hielt Indra Jungblut für den „Tag des ländlichen Raumes“ einen Vortrag über Vertical Farming. Ein Bericht von der Veranstaltung.

© Uta Mühleis
10 Jahre RESET, 10 Jahre Mission Nachhaltigkeit

Vor ziemlich genau einer Dekade sind wir mit RESET an den Start gegangen. Dieses Ereignis haben wir am 25. Januar 2018 gefeiert.