Gründerwettbewerb: InnoWASTEon – grüne Start-ups gesucht!

©

Wir haben ein Problem, für das es ansatzweise schon Lösungen gibt: Abfall. Wir wissen, dass Müll getrennt und recycelt werden kann und muss, aber sicher gibt es noch effektivere, innovative Ideen, nachhaltig mit Abfall umzugehen und diesen als Ressource zu nutzen. Gründer und junge Unternehmer, die innovative Ideen und Konzepte für den Bereich Abfall, Recycling und Kreislaufwirtschaft haben, haben noch bis zum 3. Juni die Chance, beim Gründerwettbewerb InnoWASTEon mitzumachen.

Autor Hanadi Siering, 28.04.14

Der Wettbewerb InnoWASTEon richtet sich vor allem an die Start-ups, die in Abfall mehr als nur Müll sehen und mit ihren frischen Geschäftsideen für Umwelt- und Ressourcenschutz nachhaltigen Erfolg erreichen wollen. Ausgerichtet wird der Wettbewerb von Green Alley, Berlins neue Anlaufstelle für nachhaltige Start-ups, Innovatoren und Jungunternehmer. Das Team der Green Alley unterstützt mit der Crowdfunding-Plattform Seedmatch junge Unternehmer der Green-Economy. Mehr über Crowdfunding kannst du bei RESET nachlesen.

Gefragt sind neue Lösungen für den nachhaltigen Umgang mit Müll

Bewerben kann sich jeder, der innovative Ideen für ein grünes Produkt oder eine Dienstleistung im Bereich Abfall, Ressourcen- und Kreislaufwirtschaft mitbringt. Das Entwicklungsstadium der Geschäftsidee ist dabei zweitrangig. Entscheidend sind die Umsetzbarkeit, der innovative Ansatz im Umgang mit Abfall und der Mehrwert für die Umwelt.

Die besten Ideen werden im September in Berlin einer fachkundigen Jury präsentiert. Die ersten drei Gewinner erhalten nicht nur ein Preisgeld sondern dürfen ein halbes Jahr lang mietfrei in die Green Alley Räumlichkeiten einziehen. Weitere finanzielle und strategische Unterstützung sowie fachliche Expertise erhalten die jungen Gründer von Landbell AG, einem unabhängigen Umwelt und Entsorgungsspezialisten.

Wer also gute Ideen im Bereich Müll, Recycling und Entsorgung hat, kann sich bis zum 3. Juni 2014 unter green-alley@seedmatch.de bewerben. Mehr Infos zum Bewerbungsverfahren gibt es auf der InnoWASTEon Homepage.

Du hast vielleicht noch andere Ideen, wie du die Welt verbessern kannst und suchst nach Möglichkeiten, diese umzusetzen? RESET hat Tipps für dich für deinen Weg zum Social Entrepreneur.

Crowdfunding – Online vernetzen, offline bewegen

Crowdfunding ist zu einem großen Trend im Bereich des Online-Fundraising geworden. Auf bereits über 450 Plattformen finanzieren viele Menschen weltweit Projekte und Produkte. Doch worum geht es dabei eigentlich?

Mach dich auf den Weg zum Social Entrepreneur oder Ecopreneur

Du hast eine Idee, wie du die Welt mit unternehmerischem Handeln sozialer oder grüner gestalten kannst und suchst nach einer Möglichkeit, diese umzusetzen? RESET zeigt dir Wege, wie du als Social Entrepreneur oder Ecopreneur deine Ideen für eine nachhaltige Entwicklung verwirklichen kannst.

Cradle to Cradle – Recycling rund gemacht

Fabriken, deren „Abwasser“ Trinkwasserqualität hat, Kleidung, die kompostierbar ist oder zu Nahrung für Pflanzen und Tiere wird? Geräte, die an den Händler zurückgegeben werden können, um zu einem neuen Fernseher, Telefon oder Stuhl zu werden? Cradle to Cradle will das möglich machen.