Gesucht und Gefunden – Nachhaltige Studiengänge und Jobs

Du suchst einen Studiengang oder Job im Bereich Nachhaltigkeit? RESET gibt dir einen ersten Überblick.

Autor Christiana Henn, 13.08.12

Immer mehr Menschen möchten nicht nur ihre Freizeit nachhaltig gestalten, sondern auch durch ihren Beruf zu einer zukunftsfähigen Welt beitragen. Das Angebot an entsprechenden Jobs und Studiengängen wird immer vielfältiger. Hier findest du einen Überblick über Grund- und Aufbaustudiengängen,  Jobbörsen und weiteren Anlaufstellen im Bereich Nachhaltigkeit und Entwicklungspolitik.

Nachhaltige Studiengänge

Wenn du dich in Zukunft gerne beruflich mit Themen wie Entwicklungszusammenarbeit, Menschenrechten, Umwelt- oder Klimaschutz beschäftigen möchtest, dann ist die Studiengangwahl ein wichtiger Schritt. 

Das Spektrum möglicher Studiengänge ist vielfältig und reicht von Energietechnik oder energieeffizientes Bauen in einem bautechnischen Studiengang über Klima- und Umweltwissenschaften oder Umweltmanagement bis hin zu Studiengängen im Bereich Entwicklungszusammenarbeit und internationalen Beziehungen.

  • Die Universität Leuphana in Lüneburg und versteht sich als Ort für freien Erkenntnisdrang, Einfallsreichtum, Persönlichkeitsentwicklung und gesellschaftliches Engagement. Die Leuphana verfügt als einzige Universität in Europa über eine nachhaltige Fakultät. In den vielfältigen Studiengängen beziehen sich die Schwerpunkte auf Bildung, Kultur, Nachhaltigkeit sowie Unternehmerisches Denken und Handeln. Durch die Verbindung von Major und Minor entstehen mehr als hundert Kombinationsmöglichkeiten bei der Studienwahl.
  • Die Hochschule HNEE in Eberswalde setzt ihren Fokus auf vier Fachbereiche: Wald und Umwelt, Landschaftsnutzung und Naturschutz, Holzingenieurwesen sowie Nachhaltige Wirtschaft. Viele Praxis- und Projektarbeiten, sowie Exkursionen werden gemeinsam mit Partnern aus der Praxis durchgeführt. Die HNEE wurde erstmals 2010 EMAS-validiert und ist zugleich die erste klimainnovative Bildungseinrichtung.
  • Die Universität Bremen setzt bei den Studiengängen in den Bereichen Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, den Sozial- und Geisteswissenschaften und in der Lehrerbildung auf fächerübergreifende Zusammenarbeit und Forschungsprojekte. Dabei werden Zukunftsfragen der heutigen Gesellschaften in interdisziplinären Wissenschaftsschwerpunkten bearbeitet. 2012 wurde die Universität mit dem Zukunftskonzept „Ambitioniert und agil“ als eine von elf deutschen Unis als Exzellenzuniversität ausgezeichnet.
  • Die Universität HAWK verfügt über drei Standorte: Hildesheim, Holzminden und Göttingen. An der Fakultät Ressourcenmanagement in Göttingen stehen insbesondere praxisnahe und zukunftsrelevante Themen im Mittelpunkt, wie Stadtbaum-Management, Ökosystem Wald, Wirtschaftsentwicklung, Energiemanagement, Regionalförderung oder erneuerbare Energien.
  • Die Technische Hochschule OWL in Ostwestfalen-Lippe zählt zu den forschungsstärksten Fachhochschulen in Deutschland. Gemeinschaftlich werden nachhaltige Denkansätze und innovative Konzepte in Forschung und Studienangebot entwickelt, wie in den Fachbereichen Umweltingenieurwesen und Angewandte Informatik, Landschaftsarchitektur und Umweltplanung, Wirtschaftswissenschaften, Produktions- und Holztechnik.
  • Seit 2006 bildet der Fachbereich der Alanus Hochschule „Wirtschaft neu denken“ die Manager von morgen aus. Die Forschungsschwerpunkte des Fachbereichs liegen in den Bereichen Innovationen für Nachhaltigkeit, Mitarbeiterengagement für erneuerbare Energien, neue Organisationsformen und Selbstorganisation, Produktobsoleszenz, nachhaltige Mode, Digitalisierung in der Arbeit, Social Finance und Social Banking, Ökonomie und Gesellschaft, Sozialorganik sowie Wertbildungsrechnung. Die Hochschule wurde außerdem als Fairtrade- University ausgezeichnet.
  • Die Universität Greifswald versteht sich als Forschungsuniversität und leistet in fünf Forschungsfeldern innovative Beiträge zu großen Themen und gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Dazu gehören: Gesundheit und Prävention, Umwelt und Klima, Energie und Rohstoffe sowie Chancen und Risiken der Globalisierung.
  • Die Hochschule München ist eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften Deutschlands. Das breit gefächerte Studienangebot bereitet Studierende für unternehmerisches, nachhaltiges und interkulturelles Denken und Handeln in der durch Digitalisierung geprägten Arbeitswelt vor. Es werden Forschungsprojekte in den Bereichen Automotive, digitale Wertschöpfung, Energieeffizienz, Produktion und Werkstoffe sowie sozioökonomische Innovationen angeboten.
  • Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, gegründet 1995, ist eine forschungsstarke Hochschule. Hier erwartet die Studierenden ein praxisorientiertes Studium mit derzeit 36 teils englischsprachigen Studiengängen. Die Forschungsinstitute decken ein weites Themenspektrum ab, u.a. nachhaltige Entwicklung und Ressourcenschonung. Die Hochschule fördert außerdem intensiv Studienaufenthalte im Ausland.
  • Die Zeppelin Universität (ZU) am Bodensee ist eine privatwirtschaftliche Stiftungsuniversität und steht für Interdisziplinarität zwischen Wirtschaft, Kultur und Politik. Die ZU setzt auf die Förderung und Forderung studentischer Forschung sowie einen engen Bezug von Theorie und Praxis.Seit November 2017 existiert das Zukunftsbüro der Universität als institutionalisierte Drehscheibe für Nachhaltigkeit.Sie lehrt und forscht konsequent interdisziplinär, individualisiert und international, in vielen .

Auf den Portalen Studium Erneuerbare Energien oder Studieren-Umwelt Naturwissenschaften findest du weitere Informationen zu Studiengängen, auch für die Bereiche Erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit.

Der Finder der Bundesagentur für Arbeit oder die Suchmaschine für Studiengänge der Zeit bieten eine Suchmaske, mit der Studiengänge nach bestimmten Kriterien gefiltert werden können. Dabei kann wie hier im Beispiel Nachhaltigkeit als Suchbegriff eingegeben werden.

Aufbaustudium oder berufsbegleitendes Studium

Auch das Weiterqualifizieren im Bereich Nachhaltigkeit ist an vielen Hochschulen und Instituten ist möglich. Hier findest du Beispiele:

Netzwerk Grüne Berufe

Das Projekt „Netzwerk Grüne Berufe” gibt einen Überblick über Orientierungsangebote für Schülerinnen und Schüler, die sich für eine „grüne“ Ausbildung oder einen „grünen“ Beruf interessieren. Auf der Plattform “Grüne Arbeitswelt” werden schulische und unternehmensbezogene Orientierungsangebote, außerschulische Lernorte und regionale Bildungsangebote in Deutschland zusammengetragen. Außerdem findet sich auf der Seite ein multimediales Infoangebot und  kostenfreie Materialien zur Unterrichts- und Seminargestaltung.

Nachhaltige Jobs und Stellenangebote

Mit der steigenden Nachfrage nach Jobs in Bereichen wie Umwelt, erneuerbarer Technologie oder Entwicklungspolitik stehen auch immer mehr spezifische Jobbörsen im Internet zur Verfügung.

Hier unsere Empfehlungen:

  • tbd*: bietet Jobs, Events, News und Innovationsförderungen für den effektiven sozialen Wandel.
  • goodjobs.eu: Eine Jobplattform für nachhaltige Unternehmensziele und eine wertschätzende Unternehmenskultur.
  • green-energy-jobs.net: Job- und Stellenangebote im Bereich erneuerbarer Energien und Umwelt- und Klimaschutz, deutschlandweit und international.
  • greenjobs.de: Jobangebote in allen grünen Branchen
  • jobverde.de: Karriereportal für Jobs in grünen Zukunftsbranchen
  • Nachhaltige Jobs: Jobs und Praktika im Bereich Nachhaltigkeit, Umwelt, NGOs und Non Profits.
  • Oekojobs.de: Freiwilligendienste, Praktika, Jobs, Workcamps, ehrenamtlich Tätgkeiten im Umwelt- und Naturschutz europaweit.
  • eejobs: Angebote im Bereich Erneuerbare Energien.
  • Gesines Jobtipps: Hier findest du handverlesene Stellen in Bildung, Kultur und NGOs für Berlin und Umgebung.
  • epo.de: Eine online Jobbörse für Stellen- und Praktikumangebote in der Entwicklungspolitik.

Du bist noch nicht so weit? Oder du hast bereits dein Studium abgeschlossen? Dann schau doch mal in unseren Artikel: Nachhaltige Praktika und Freiwilligendienste. Wir haben außerdem Tipps zusammengestellt, wie du dich auch außerhalb von Studium, Job und Co engagieren kannst: Ehrenamtliches Engagement – Kleine Hilfen sind groß!

Erste Veröffentlichung: Christiana Henn (2013); letzte Aktualisierung: 08/2019 (RESET Redaktion/Sheena Stolz)

Mach dich auf den Weg zum Social Entrepreneur oder Ecopreneur

Du hast eine Idee, wie du die Welt mit unternehmerischem Handeln sozialer oder grüner gestalten kannst und suchst nach einer Möglichkeit, diese umzusetzen? RESET zeigt dir Wege, wie du als Social Entrepreneur oder Ecopreneur deine Ideen für eine nachhaltige Entwicklung verwirklichen kannst.

Meins ist Deins – Teilen macht glücklich!

Geteilte Autos, getauschte Kleider und Wohnungen, geliehene Werkzeuge - die Möglichkeiten des kollektiven Konsums sind vielfältig und werden von Millionen Menschen weltweit genutzt - Tendenz steigend. Hier findest du Tipps für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Ehrenamtliches Engagement – Kleine Hilfen sind groß!

Du wolltest schon immer einmal etwas Sinnvolles tun und einen positiven Beitrag zur Gesellschaft leisten? Dich ehrenamtlich für Natur und Umwelt, Kinder, Kranke oder Migranten engagieren? Kein Problem – es ist ganz einfach! 

Verschwende deine Jugend – nicht! Nachhaltige Praktika und Freiwilligendienste

Was tun nach dem Schulabschluss? Eine große Auswahl an Freiwilligendiensten, Praktika und Projekten in Deutschland warten auf dich. Hier findest du Tipps, wie du dich engagieren kannst!

Verantwortung übernehmen – bürgerschaftliches Engagement

­­­Jeden Tag eine gute Tat! Jeder Dritte in Deutschland engagiert sich ehrenamtlich. Freiwilliges Engagement ist ein Element einer freien Gesellschaft und eine Möglichkeit für die Menschen, ihre Umwelt mitzugestalten und zu verbessern.

img_1797
© Sheena Stolz
Urlaub und Reisen mit Sinn

Du planst deine nächste Reise und möchtest eine Alternative zum Strandurlaub? Es gibt immer mehr Freiwilligenprogramme, regionale Hilfsprojekte und umweltpolitische Projekte, die deiner Reise mehr Einsatzbereitschaft und Erfüllung versprechen. Hier findest du zentrale Anlaufstellen im Netz.