Fairphone: Erstes faires Smartphone – out now!

blue-screen-standing
©

Ab jetzt kann es bestellt werden: das erste faire Smartphone. Das Fairphone kombiniert soziale Werte mit einem radikal offenen Design. Dazu gehört Transparenz im ganzen Produktionszyklus - von konfliktfreien Materialen bis hin zu fairen Arbeitsbedingungen und Löhnen. Was steckt dahinter?

Autor Sarah-Indra Jungblut, 16.05.13

Angefangen hat das Fairphone vor drei Jahren mit dem einfachen Ziel, das erste komplett faire Smartphone herzustellen. Auch wenn von Anfang an klar war, dass 100% fair in einem unfairen Wirtschaftssystem nahezu unmöglich ist, waren das Team doch motiviert, es besser zu machen als die aktuellen Hersteller. De Messlatte haben sie hoch angesetzt: Herauskommen sollte ein Smartphone, dem klare und faire Deals für und mit allen Involvierten zu Grunde liegen.

Jetzt ist es raus! Ab jetzt kann das Fairphone vorbestellt werden. Aber: Ganz fair ging´s nicht. Ein 100% Fairphone konnte das Team nicht umsetzen, aber doch an einigen Stellschrauben im Produktionsprozess drehen. So werden darin z.B. Metalle und seltene Erden aus konfliktfreien Minen im Kongo verbaut. Um gute Arbeitsbedingungen, Umweltschutz und sichere Recycling-Praktiken garantieren zu können wird das Ziel verfolgt, transparente Langzeit-Beziehungen mit den Herstellern aufzubauen. Und auch das Leben nach dem Leben bezieht Fairphone mit ein: für jedes verkaufte Smartphone gehen 3 Euro an Closing the Loop. Die Initiative verschifft Telefone und Batterien aus Ghana zur sicheren Entsorgung und Recycling nach Belgien. Die Idee “If you can’t open it, you don’t own it” liegt dem Design des Fairphone zugrunde. Mit einem offenen Design soll jedem Nutzer maximale Gestaltungs- und Nutzungsfreiheit gegeben werden. Um die Herkunft der Materialien und die Zulieferer und Hersteller für alle einsichtig zu machen, wird auch eine Liste der Materialien und Zulieferer veröffentlicht werden.

Was das Fairphone kann wird sich noch beweisen müssen. Und um wirklich fair zu sein, gibt es noch einiges zu tun. Aber das Fairphone ist auf dem Weg!

 

MARKIERT MIT
Das Handy als Entwicklungsmotor

Ein Leben ohne Handy – das ist für die meisten von uns kaum vorstellbar. Von einem exklusiven Spielzeug hat sich das Mobiltelefon in kürzester Zeit zu einem täglichen Begleiter fast wie von selbst über die ganze Welt verbreitet. Fast 7 Milliarden Menschen nutzen heute ein Handy - keine Technologie hat die Welt bisher schneller erobert.

bildschirmfoto_2012-11-13_um_11
©
„Fairphone“ – das erste faire Smartphone

Garantiert frei von Ausbeutung, Umweltsünden und Kriegstreiberei: die gemeinnützige "Waag Society" bastelt in den Niederlanden an dem ersten fairen Smartphone der Welt.