Fahrradfahren, die Umwelt schonen und Bonus kassieren

Wer steigt noch ins Auto, wenn pro Fahrradkilometer Bonuspunkte und Belohungen gesammelt werden können? Radbonus steht für seinen Namen: ein Tracking System hält die mit dem Rad zurückgelegte Strecke fest und spuckt am Ende einlösbare Belohnungen aus Partnershops aus - und das ist auch noch freundlich zum Klima. Also schwing dich auf's Rad!

Autor Hanadi Siering, 28.06.16

Radfahren hat so viele Vorteile: es ist sportlich und gesund, schont das Klima, vergleichsweise günstig und auch recht flink im viel zu verstopften Stadtverkehr und nicht zuletzt macht es auch noch unheimlich viel Spaß. Das Startup Radbonus will den besonderen Beitrag der Fahrradfahrer zur Gesundheit und zum Allgemenwohl nun mit einlösbaren Bonuspunkten belohnen und motivieren. Das hat den angenehmen Nebeneffekt, dass so der Radverkehr auf nette Art und Weise gefördert wird.

Jeder Radfahrer ist ein Held des Alltages und das soll belohnt werden. Die erste Belohung erhält der Radler schon nach 50 Kilometern. Diese kann er dann in einem der Partnershops einlösen. Dazu gehören u.a. Fahrrad-, Sport-, Kosmetik- und Fashionshops. Ein paar weitere mögliche Partner sind gerade in Verhandlung. Hier wäre es schön, wenn es auch das eine oder andere Angebot aus nachhaltigen Shops gäbe. Der Bonus selber wird gesponsort durch Rad-Shops, Krankenkassen und Arbeitgebern. 

Betrug? Vergiss es!

Ein speziell eingerichteter Algorithmus verhindert das schummeln. Das System erkennt ob ein Kilimeter mit dem Auto oder Bahn zurückgelegt wurde oder doch sportlich in die Pedale getreten wurde. 

Die App Radbonus gibt es für Android und im APP store

Hier gibt es eine kleine aber feine Übersicht über andere hilfreihe Apps für Radler

MARKIERT MIT
10509668026_e1e671aa03_z
©
Luft aufpumpen, Smartphone zücken und losradeln! Hilfreiche Apps für Radler

Immer mehr Menschen lassen ihr Auto stehen und satteln auf das Fahrrad um. Der Drahtesel ist dabei oft nicht nur umweltschonender, sondern auch praktischer und schneller. Zudem ist er universell einsetzbar: Egal, ob du zur Arbeit radeln, dich sportlich betätigen oder die Natur entdecken willst – mit dem Fahrrad und unseren passenden App-Tipps geht’s kinderleicht. Also, schnell nochmal Luft pumpen, Smartphone zücken und losradeln!

Grüne Apps – nachhaltige Handy-Programme für Smartphones

Ob Reisebuchung, Fitness-App, Musikanwendungen oder Spiele - die Palette der Handy-Programme ist umfangreich. Inzwischen finden sich auch zunehmend Apps, die zum Energiesparen anregen, Verkehrsverbindungen suchen oder über die Ökobilanz der Produkte im Supermarktregal informieren. Wir haben einige zusammengetragen, die als grüne Helfer dein Smartphone erweitern.