Europäische CO2-Börse von Hackern übernommen

Bild_1
©
Screenshot der gehackten Website ecx.eu

Der ECX ist die größte Terminbörse für Klimaverschmutzungsrechte. Jetzt wurde er von Aktivisten gehackt.

Autor Helge Peters, 24.07.10

In der vergangen Nacht haben Hacker laut einer Meldung die Website des European Climate Exchange (ECX) übernommen. Der 2005 gegründete ECX ist die weltweit führende Terminbörse für den Handel mit Emissionsrechten.

Auf der Website ecx.eu sieht man derzeit noch kritische Statements zum Emissionshandel, das Video The Story of Cap and Trade und Links zu politischen Gruppen, die sich kritisch zum Emissionshandel äußern, wie Carbon Trade Watch.

Der Handel mit Emissionsrechten soll den Klimaschutz dort umsetzen, wo er wirtschaftlich am sinnvollsten ist. Dazu wird ein begrenztes Kontingent an Verschmutzungsrechten ausgegeben, mit dem Firmen handeln können.

Kritiker werfen dieser Praxis unter anderem vor, dass sie ineffektiv sei und den Anreiz eher vermindere, in klimafreundliche Technologien zu investieren. Zur Diskussion um den Emissionsrechtehandel gibt es auch einen Hintergrundartikel auf RESET.

Digitaler Aktivismus

Handys, Blogs und Social Networks: wie Aktivisten heute digitale Technologien nutzen, um für sozialen Fortschritt zu streiten, zeigen konkrete Beispiele aus der ganzen Welt - von ägyptischen Bloggern über Videoaktivisten in Syrien bis zum kenianischen Handyprojekt Ushahidi.