Es grünt so grün in London

garden-bridge_final
©
Die Garden Bridge- bald Londons neue Sehenswürdigkeit? Quelle: Arup

Europas Streber in Sachen Nachhaltigkeit und grüne Innovationen dürfte derzeit wohl die englische Hauptstadt sein. Ob heizende U-Bahnen, grüne Brücken oder Elektrobusse- Londons Projekte bekommen grünes Licht.

Autor Laura Holzäpfel, 07.01.14

Schon seit Jahren gehört London auch im internationalen Vergleich zu den Städten, die die grüne Revolution vorantreiben. Rund 40 Prozent der Stadt bestehen bereits jetzt aus Parks, Gärten und Grünflächen. Und es werden noch mehr.

Die grüne Brücke

Eine 367 Meter lange Garten-Brücke soll zukünftig den Norden und den Süden Londons verbinden. Das „schwebende Paradies“ über der Themse ist eine Idee von Schauspielerin Joanna Lumley und dem Architekten Thomas Heatherwick. Schon seit Jahren tüffteln die beiden an ihrem Projekt. Jetzt bekommt es endlich auch die nötige Unterstützung der Regierung: Mit umgerechnet rund 36 Mio. Euro soll der Bau der Brücke nun mitfinanziert werden. Zusammen mit den bereits gesammelten Spenden könnte die Brücke laut der Organisatoren vielleicht schon 2017 fertiggestellt werden.

E-Busse

Und wem vom vielen Flanieren die Füße wehtun, der kann ab jetzt auch im E-Bus nach Hause fahren. Die Elektro-Busse sind die ersten ihrer Art und seit Neuestem Teil des Stadtbilds. Bis 2016 werden dann voraussichtlich 1700 E- und Hybridbusse auf Londons Straßen rollen- das entspräche einem Fünftel aller Busse in der Hauptstadt.

Die guten Vorsätze für´s neue Jahr wären dann wohl gemacht: Mehr grün, weniger grau.

london-ubahn-final
©
U-Bahn heizt Londons Wohnungen

Es dürfte wohl für erstaunte Gesichter gesorgt haben, was Londons Bürgermeister Boris Johnson kürzlich zu verkünden hatte: Mit der U-Bahn werden zukünftig Londoner Wohnungen beheizt.

photo-6
©
Hydrogenesis: die neue ökologisch-industrielle Revolution?

Mit der Hydrogenesis, der ersten mit Wasserstoff angetriebenen Fähre in Großbritannien, könnte ein neues Kapitel in der umweltfreundlichen Wasserverkehrstechnik aufgeschlagen worden sein. Im Gegensatz zu den dieselangetriebenen Fähren, Yachten und Spaßkreuzern ist die 11 Meter lange Hydrogenesis sowohl leise als auch sauber.