Drones and Satellites for Good – Drohnen als Schutz für Meeressäuger

Drohnen als Schutzinstrument für Vaquitas

Vaquitas oder auch Schweinswale sind die kleinsten aller Waltiere. Mit weniger als 100 Stück weltweit, zählen sie zu den gefährdetsten Arten innerhalb der Meeressäugergruppe - zusammen mit Walen, Delphinen, Robben, Manatis und Seeottern. Um die vom Aussterben bedrohten Säuger vor illegalem Fischfang zu schützen, setzt Mexiko im kalifornischen Golf auf den Einsatz von Drohnen.

Autor Simon Dupree, 24.07.15

Schätzungen ergeben, dass die Spezies der Vaquita-Schweinswale, ohne unmittelbare Schutzaktionen, bereits im Jahre 2018 von unserem Planeten verschwunden sein könnte. Dabei tümmelten sich die Tiere noch vor nicht allzu langer Zeit zu Hauf in der See von Cortez im kalifornischen Golf. Was ist passiert? Der Hauptgrund für das rasante Aussterben der Vaquitas, sind illegale Aktivitäten im Zusammenhang mit der Fischerei von Totoaba – dem größten Umber- oder Trommlerfisch der westlichen Hemisphäre. In den dafür ausgeworfenen Netzen verfangen sich allerdings nicht nur Totoaba-Fische, sondern auch kleinere Vaquita-Schweinswale. Laut einem CIRVA Report stellen vor allem traditionelle Fischfangmethoden eine ernsthafte Bedrohung für Vaquitas dar. Mexikanische und Internationale Organisationen wie IUCN, WWF und Greenpeace rufen deshalb zu Kampagnen rund um den Schutz von Vaquita-Schweinswalen auf.

Und siehe da: Es gibt gute Neuigkeiten für Vaquitas! Die Mexikanische Regierung präsentierte kürzlich eine Beschlussvorlage für ein Gesetzesabkommen das Gillnetze und ähnliche Fangmethoden in Vaquita-Habitaten ab März 2015 für zwei Jahre verbieten soll. Nicht ganz grundlos fragen sich Tier- und Umweltschützer, wie sich die mexikanische Regierung eine Überwachung des Schutzgebietes und eine damit verbundene Aufspürung illegaler Fischfangaktivitäten vorstellt. Die mexikanischen Autoritäten setzen hierbei auf den Einsatz von Drohnen: unbemannte Fluggeräte, die durch ferngesteuerte Kameras die permanente Überwachung der gefährdeten Vaquita-Schweinswale gewährleisten sollen. An der Überwachung der Schutzzone beteiligen sich neben Drohnen und Schnellbooten übrigens auch die ortsansäßigen Fischer. So entstehen ganze Schutzkolonnen für den kleinen Wal.

Drohnen haben viele positive Eigenschaften, die auf verschiedenen Gebieten genutzt werden können. Illegale Waldrodung oder Tierfangaktivitäten sind vielerorts leider immer noch an der Tagesordnung. Der zivile Einsatz von Drohnen als Überwachungs- und Schutzinstrument ist daher sinnvoll und kann z.B. mit einer Videoüberwachung in Echtzeit viel leisten.

Wie Drohnen nicht nur Tiere schützen, sondern auch Bäume pflanzen können, lest ihr in unserem RESET-Artikel Pflanzen Drohnen bald Bäume?

Dieser Artikel ist Teil der Serie unseres RESET-Spezial Drones and Satellites for Good – Wie Drohnen und Satelliten die Welt retten.

Vom Weltmeer bis zum Weltall – die Einsatzmöglichkeiten von Drohnen und Satelliten sind schier unbegrenzt. Unbemannte Luftfahrzeuge werden längst nicht mehr nur in Kriegsgebieten von der Rüstungsindustrie eingesetzt. Mit modernster Technik ausgestattet, können sie auch wertvolle Helfer im Kampf gegen Umweltverschmutzung und soziale Ungerechtigkeit sein. Sie können Klimasünder enttarnen und sogar Verschüttete retten. In unserem RESET-Spezial stellen wir euch in den nächsten fünf Wochen Projekte vor, die mit Satelliten und Drohnen im Einsatz für eine nachhaltige Entwicklung sind. Hier geht´s zur Artikelübersicht.

Die original englische Fassung des Artikels von Louisa Wong erschien auf RESET International.

TATENDRANG: Drones and Satellites for Good – RESET im Interview mit Drone Adventures

Mit Drohnen im Einsatz für die gute Sache. Seit zwei Jahren arbeitet das Team von Drone Adventures genau daran. Mit Drohnen-Technologie helfen sie den Menschen nach Naturkatastrophen oder setzen sich für den Erhalt bedrohter Tierarten ein. Für das RESET-Spezial Drones and Satellites for Good sprachen wir mit Emanuele Lubrano, dem Mitbegründer von Drone Adventures.

RESET-Spezial: Drones and Satellites for Good – Wie Drohnen und Satelliten die Welt retten

Vom Weltmeer bis zum Weltall – die Einsatzmöglichkeiten von Drohnen und Satelliten sind schier unbegrenzt. Unbemannte Luftfahrzeuge werden längst nicht mehr nur in Kriegsgebieten von der Rüstungsindustrie eingesetzt. Mit modernster Technik ausgestattet, können sie auch wertvolle Helfer im Kampf gegen Umweltverschmutzung und soziale Ungerechtigkeit sein. Sie können Klimasünder enttarnen und sogar Verschüttete retten. In unserem RESET-Spezial Drones and Satellites for Good stellen wir euch in den nächsten fünf Wochen Projekte vor, die mit Satelliten und Drohnen im Einsatz für eine nachhaltige Entwicklung sind.

Pflanzen bald Drohnen Bäume?

Die Technologie der Drohnen wird immer raffinierter und kann auch zum Nutzen der Umwelt eingesetzt werden. Eine Non-Profit-Organisation sagt dem Waldsterben den Kampf an und entwickelt deswegen Drohnen, die im Jahr eine Milliarde Bäume pflanzen sollen!