„Don’t frack my mother“ – Artists Against Fracking singen für sauberes Wasser

bild_7
©

Gesungen wird gegen Fracking im US-Staat New York, aber Thema ist die umstrittene Methode zur Erdgasgewinnung  auch in Deutschland. Denn die Bundesregierung will Fracking auch hierzulade ermöglichen. Yoko Ono und "Artists against Fracking" protestieren in dem Song dagegen, denn Fracking birgt bedenkliche Umweltrisiken.

Autor Hanadi Siering, 12.03.13

Gesungen wird gegen Fracking im US-Staat New York, aber Thema ist die umstrittene Methode zur Erdgasgewinnung  auch in Deutschland. Denn die Bundesregierung will Fracking auch hierzulade ermöglichen. Yoko Ono und „Artists against Fracking“ protestieren in dem Song dagegen, denn Fracking birgt bedenkliche Umweltrisiken.

US-Stars, wie Lady Gaga, Liv Taylor und Yoko Ono machen auf die Belastung des Grundwassers aufmerksam und erklären die Risiken der Erdgasgewinnungsmethode. US-Wissenschaftler von Resources of the Future haben herausgefunden, dass die Technologie Seen und Flüsse stärker belastet als gedacht.

Fracking ist aufgrund der vielseitigen Risiken in Frankreich seit 2011 verboten. Auch mehrere deutsche Bundesländer sind für ein Verbot. Die Bundesregierung hat allerdings kürzlich beschlossen, die unkonventionelle Fördermethode unter Auflagen zu ermöglichen.

MARKIERT MIT
Wie kann die Mobilitätswende an Fahrt aufnehmen?

Der Verkehrssektor ist nach wie vor für enorme CO2-Emissionen verantwortlich. Eine Mobilitätswende ist dringend nötig. Was aber sind die wesentlichen Schritte und welche Rolle spielt die Digitalisierung dabei?

Abwärmenutzung aus Rechenzentren: Heizen wir unsere Gebäude bald mit Suchanfragen?

Rechenzentren verbrauchen Unmengen an Energie – und erzeugen dabei auch viel Wärme. In Schweden werden bereits tausende Haushalte mit Serverwärme beheizt – wie kommt auch andernorts Fahrtwind in die Abwärmenutzung?

CleverShuttle
Just in time: Mit dem On-Demand-Shuttle unterwegs auf dem Land

Sind Shuttles auf Abruf die Zukunft vom autofreien Leben auf dem Land? Schon in einigen Regionen werden durch gemeinsame Fahrten Emissionen reduziert.

Startups beteiligen sich am Wettlauf um die Fusionsenergie

Die Fusionsenergie hat aktuell ordentlich Fahrtwind. Aber brauchen wir diese Energiequelle wirklich?

Rolls Royce stellt Wasserstoff-Triebwerk für Flugzeuge vor – Fliegen wir bald klimaneutral?

Wasserstoff wird seit langem als potenzieller Kraftstoff für die Luftfahrt der Zukunft gehandelt. Stehen wir kurz davor, dieses Ziel zu erreichen?

Interview: Eine nachhaltige Digitalisierung braucht kooperatives Lobbying von Bits und Bäumen

Vergangenen Oktober sind wieder tausende Menschen auf der Bits-und-Bäume-Konferenz zusammengekommen, um über Nachhaltigkeit und Digitalisierung zu diskutieren. Friederike Rohde (IÖW) über Entwicklungen und Erfolge der Konferenz und wichtige nächste Schritte für eine nachhaltige Digitalisierung.

Tragen schwimmende Solarmodule zur Eindämmung des Klimawandels bei?

Die "Floatovoltaik" ist eine sich entwickelnde Technologie, aber ihre Umweltauswirkungen sind noch unbekannt.

Umweltproblem Elektroschrott – und was wir dagegen tun können

Elektroschrott ist der weltweit am schnellsten wachsende Müllberg. Doch es gibt Möglichkeiten, diese Entwicklung aufzuhalten.