Die Wheelmap – Onlinekarte für eine rollstuhlgerechte Welt

screen_shot_2013-01-02_at_10
©

In Deutschland gibt es etwa 1,6 Millionen Rollstuhlfahrer. Rund 4,8 Millionen Menschen nutzen hierzulande einen Rollator. An diese Menschen richtet sich die interaktive Onlinekarte Wheelmap.

Autor RESET , 02.01.13

Unter wheelmap.org kann jeder rollstuhlgerechte Orte finden, eintragen und bewerten. Bereits jetzt sind über 290.000 öffentliche Plätze erfasst. Täglich kommen etwa 200 Neueinträge hinzu. Die Wheelmap soll Menschen mit Mobilitätseinschränkung helfen ihren Tag besser planen zu können. Damit der Zugriff auf die Wheelmap auch unterwegs problemlos möglich ist, gibt es auch eine kostenlose App für mobile Endgeräte.

Bisher ist die Karte auf Arabisch, Dänisch, Deutsch, Griechisch, Englisch, Spanisch, Französisch, Isländisch, Italienisch, Japanisch, Polnisch, Schwedisch, Türkisch, Koreanisch und sogar Klingonisch verfügbar. Weitere Sprachen sollen folgen.

Video: Was ist Wheelmap.org ?

Spendenprojekt „Tausendundeine Rampe für Deutschland“

Noch bis zum 7.Januar läuft das Projekt Tausendundeine Rampe für Deutschland. Für jeweils 100,- € Spendeneinsatz wird eine mobile Rampe für die Aktion angeschafft und an nicht rollstuhgerechte Orten des öffentlichen Lebens verteilt. Betreiber von z.B. Cafés, Restaurants und Friseurläden erhalten durch diese Rampen die Möglichkeit, unkompliziert Zugänge zu schaffen und so neue Räume für mobilitätseingeschränkte Personen zu erschließen.

MARKIERT MIT
Interview: Kann Radartechnologie bei der Seenotrettung Geflüchteter helfen?

Jedes Jahr ertrinken tausende Menschen bei der Flucht über das Mittelmeer. Ein Radar-Detektor soll ermöglichen, dass Seenotretter*innen schneller reagieren können. Peter Lanz im Interview.

Torge Peters
4 Wege, dich mit RESET für eine grüne und faire Zukunft zu engagieren

Wir sind überzeugt: Eine grüne und faire Zukunft ist möglich! Willst du dich mit uns für eine zukunftsfähige Welt engagieren?

Greenwashing im Online-Modehandel: Angaben zur Nachhaltigkeit von Produkten oft ungeprüft und nicht ambitioniert genug

Der Green Consumption Assistant unterstützt Nutzer*innen von Ecosia bei der Suche nach nachhaltigen Produkten. Jedoch genügt nur ein geringer Anteil der im Onlinehandel als nachhaltig gekennzeichneten Produkte hohen Ansprüchen an Glaubwürdigkeit und Nachhaltigkeit.

Können wir mithilfe von KI mit Pottwalen „sprechen“?

Ein multidisziplinäres Projekt nutzt maschinelles Lernen, um die komplexen Rufe der Pottwale zu entschlüsseln. Sind wir damit auf dem Weg, mit den faszinierenden Meeresriesen zu kommunizieren?

Climate Pledges von Unternehmen sind nicht ambitioniert genug

Seit dem Klimaabkommen von Paris haben hunderte Unternehmen Net-Zero-Pledges veröffentlicht, in denen sie aufzeigen, wie sie ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten wollen. Doch sie sind alle nicht weitreichend genug, wie das Climate Pledge Rating zeigt.

©
Neue Podcast-Folge: Wie kann die Transformation unseres Energiesystems gelingen?

Ohne Frage: Eine schnelle und vollständige Energiewende ist unerlässlich, um die Folgen des menschengemachten Klimawandels abzumildern. Welche Rolle dabei digitale Technologien spielen, das beleuchten wir in der neusten Folge von RESET Radio.

RESET
Video online: Wie gelingt die Energiewende in deiner Nachbarschaft?

Vom 30. September bis zum 2. Oktober fand die Konferenz Bits & Bäume in Berlin statt. RESET war mit einer Session dabei. Das Videos ist jetzt online.

Torge Petersen
Policy Brief: Rahmenbedingungen für den nachhaltigen Einsatz digitaler Technologien in der Energiewende

Digitale Technologien schaffen wichtige Voraussetzungen für eine zügige Energiewende. Doch es gilt, sie maß-und wirkungsvoll einzusetzen.