Die EU als Vorreiterin in Sachen Nachhaltigkeit?

Die EU tritt gerne als Vorbild in puncto Nachhaltigkeit auf. Regelmäßig werden ambitionierte Ziele bezüglich sauberer Energie, emissionsarmer Mobilität oder nachhaltiger Produktion formuliert. Aber wie weit sind wir heute wirklich?

Autor RESET , 17.07.19

Übersetzung RESET :

Vor knapp vier Jahren wurden die 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung von den Vereinten Nationen formuliert. Diese Ziele oder SDGs (Sustainable Development Goals) sind Teil einer weitreichenden Vision für die Agenda 2030. Die großen Probleme und Herausforderungen unserer Gesellschaft sollen so gelöst werden.

Die EU und ihre Mitgliedsstaaten präsentieren sich gerne als besonders fortschrittlich und beanspruchen bei Themen der Nachhaltigkeit eine Vorreiterrolle für sich. Aber entspricht dieses Image der Realität? Wir werfen einen Blick auf den aktuellen Stand in Europa: Welche Maßnahmen hat die EU ergriffen, um die SDGs zu erreichen? Wo gibt es noch Luft nach oben? Und wie können die Zielsetzungen schließlich erreicht werden?

Unser Fokus bei RESET liegt vor allem auf digital-sozialen Innovation, mit deren Hilfe eine nachhaltige Entwicklung ermöglicht werden kann. Daher konzentrieren wir uns in unserem Hintergrundartikel auf drei der 17 Ziele, die hierbei besonders relevant sind: Saubere Energie (Ziel 7); Industrie, Innovation und Infrastruktur (Ziel 9) und Nachhaltige/r Konsum und Produktion (Ziel 12).

Wir stellen vor, wie diese drei Zielsetzungen in der EU institutionalisiert und schließlich in konkreten politischen Maßnahmen umgesetzt werden. Und wir schauen vor allem darauf, wo noch Verbesserungsbedarf besteht. Unseren neuen Hintergrundartikel findet ihr hier: EU Nachhaltigkeitspolitik – Wie weit sind wir heute?

Neue RESET-Publikation: Mit E-Mobilität zur zukunftsfähigen Stadt

E-Mobilität – das nächste große Ding? Auf unseren Straßen hat sich die elektromobile Fortbewegung noch nicht durchgesetzt. Aber die Sache ist in Bewegung. Der Status quo, aktuelle Trends und ein Blick in die Zukunft.

EU-Nachhaltigkeitspolitik: Wie weit sind wir heute?

Saubere Energie, emissionsarme Mobilität, nachhaltige Produktion: Die EU gilt in puncto Nachhaltigkeit als Vorbild. Entspricht dieses Image der Realität? RESET wirft einen Blick auf den Status quo einiger der wichtigsten Zielsetzungen.

©
Digitalisierung und Nachhaltigkeit: „Ein großes Potenzial für den Mittelstand“

Die rasante Digitalisierung sinnvoll nutzen und gleichzeitig hohe Ansprüche an Nachhaltigkeit umsetzen – beides stellt kleine und mittelständische Unternehmen vor große Herausforderungen. Die Plattform nachhaltig.digital will dabei unterstützen und hat auf ihrem Jahreskongress jene, die Antworten suchen mit denen zusammengebracht, die Angebote haben.

Nachhaltige Konzepte für Containerschiffe

Containerschiffe befördern mehr als zwei Drittel unserer Waren rund um den Globus – und verschmutzen dabei die Umwelt enorm. Doch es gibt Lösungsansätze für einen nachhaltigeren Transport.  

COP24 – Ob auf Worte auch Taten folgen? Die Hoffnung bleibt!

Auf der COP24 in Katowice wurde vergangenes Wochenende planmäßig das Regelwerk zum Pariser Abkommen beschlossen. Eigentlich ein Erfolg – dennoch scheint der vielbeschworene Geist von Paris vorerst verpufft zu sein.

3D-Druck: Eine neue Dimension in der nachhaltigen Entwicklung?

Der 3D-Druck könnte nicht nur eine Revolution für Produktionsprozesse bedeuten, sondern auch im Kontext von Umweltschutz und humanitärer Hilfe ein großes Potenzial entfalten.

Blockchain – Eine neue Technologie mit großem Potenzial für eine nachhaltige Entwicklung?

Die Blockchain ist „eine der bedeutendsten Errungenschaften der Wissenschaft in den letzten 100 Jahren“, so der Schweizer Computerwissenschaftler Prof. Dr. Roger Wattenhofer. Für den Netscape-Gründer Marc Andreessen ist sie „[...] das dezentrale Vertrauensnetzwerk, das das Internet schon immer gebraucht und bislang entbehrt hat.” Wer schon einmal mit dem Begriff Blockchain in Berührung gekommen ist, kennt ihn aller Voraussicht nach im Zusammenhang mit der digitalen Währung Bitcoin. Doch was steckt hinter dieser Technologie und wie funktioniert sie?

Politik: Was heißt hier nachhaltig?

Es war ein mal in Sachsen. Der Bergbau brummte, der Wald lichtete sich und ein Oberberghauptmann mahnte zur Weitsicht – das war vor rund 300 Jahren. So - oder so ähnlich - wird die Geschichte der Nachhaltigkeit immer wieder geschrieben. Natürlich ist Holzmangel in Zeiten globaler Vernetzung nicht mehr der Mittelpunkt der Umweltpolitik. 2002 verabschiedete die Bundesregierung bereits eine Nachhaligkeitsstrategie. Anfang 2017 wurde nun die neue Nachhaltigkeitsstrategie aufgelegt. Wir haben uns angesehen, was dahiner steckt.

Denken in Kreisläufen – Ist die Circular Economy der Schlüssel für eine nachhaltige Wirtschaft?

Tschüss Müll, tschüss Umweltverschmutzung, hallo saubere Zukunft! Genau das verspricht das Konzept der Circular Economy bzw. Kreislaufwirtschaft. Und die Idee dahinter ist ganz einfach: schon vorher an nachher denken. Wir haben uns das mal genauer angeschaut.