Mit der Sonne im Tank in See stechen!

Die 15 größten Seeschiffe stoßen mehr Schwefeloxide aus als alle Autos weltweit - es ist klar: Es muss sich etwas tun auf See! Der Verein Solarboot Initiative Lübeck e.V. baut nun ein (hoch)seetüchtiges Boot und plant Bildungsarbeit für eine nachhaltige Schiffahrt.

Autor Marius Hasenheit, 17.05.16

Nicht nur die Menge der Abgase ist erschreckend, sondern auch die Nähe der Abgaswolken zum Menschen! In der Nordsee werden bis zu 90 Prozent der Schiffsabgase innerhalb von 90 Kilometern Entfernung zur Küste in die Luft geblasen. Solarboote gibt es bereits – doch dieses Mal kommt eines von ihnen nach/aus Deutschland. Die elf Frauen und Männer aus Lübeck und Umgebung bauen mit ihrem Verein Solarboot Initiative Lübeck e.V nicht nur ein hochseetaugliches Boot, sondern auch Bildungsarbeit, das heißt Überzeugungsarbeit für solarbetriebene Schifffahrt auf. Nötig ist es – etwa 80 Prozent aller Boote in Europa sind Motorboote und -yachten (geschätzt 500.000), und damit relativ leicht umzubauen. Es braucht nicht unbedingt erst die Großlösung für die großen Tanker – der Verein will mit den unzähligen, kleinen Booten beginnen. Was sie genau vorhaben, erklären sie hier:

MARKIERT MIT
plastic-bottle-606881_1280
©
Zeit aufzuräumen: Wie per Schiff die Meere vom Müll befreit werden (könnten)

Horrorvorstellung: 2050 wird mehr Plastik in den Ozeanen schwimmen als Fische! Zumindest, wenn es mit der Vermüllung so weitergeht wie bisher. RESET stellt euch zwei Projekte vor, die beide behaupten, in 10 Jahren die Meere sauber zu räumen. 

planet_solar_2-1_1
©
Einmal um die Welt mit dem größten Solarboot aller Zeiten

60.000 Kilometer übers Meer nur mit der Kraft der Sonne: Gehe auf die Reise mit dem größten bisher gebauten Solarboot der Welt. Projekt PlanetSolar - eine sehenswerte interaktive Dokumentation über Menschen mit Visionen, eine wissenschaftliche Expedition und eine Reflexion über die Zukunft unseres Planeten.

solargenerator
©
Die Kraft der Sonne – Solarstromgenerator

Mit 1250 Watt kann man einen Kühlschrank 3 Tage, einen Fernsehen 35 oder ein Laptop 30 Stunden betreiben. Wenn dabei noch "zero emission" am Ende rauskommen, ist das eine gute Sache. Circa 1700 Euro.