Das ultimative Handbuch für Reisen ohne Geld

Reisen ohne Geld geht! Das beweisen junge Nomaden wie z.B. Ibby Okinyi, der gerade ohne einen Cent in der Tasche von Norwegen nach Afrika reist - zu Fuß! Oder auch Benjamin Lesage and Raphael Fellmer, von Foward the Revolution, die ohne Geld aber mit viel Erfindergeist seit drei Jahren in Afrika, Europa und Amerika unterwegs sind. Von ihren Erfahrungen können alle lernen, die beim Reisen einen kleinen Fußabdruck hinterlassen wollen.

Autor Sarah-Indra Jungblut, 12.02.13

Statt Taschen voller Geld einen Kopf voller Ideen! Wichtigstes Gepäck für alle, die mit möglichst wenig Geld in der Welt herumkommen wollen ist Kontaktfreudigkeit, Flexibilität und Kreativität. Das betrifft die Transportmittel genauso wie Verpflegung und Unterkunft. Wer trampt, im Zug mitfährt, auf Couchen surft, draußen ein Nachtlager finden muss oder auch für die nächste Mahlzeit anpackt wird dabei garantiert viele spannende Erfahrungen machen und damit nicht nur den Geldbeutel schonen, sondern auch die Möglichkeiten des nachhaltigen Reisens ausschöpfen.

Der Blog Shareable hat Tipps für die ultimative Reise ohne Geld zusammengetragen. Und was hast du für deine nächste Reise geplant?

The Ultimate Guide to Traveling Without Money

MARKIERT MIT
Urlaub und Reisen mit Sinn

Du planst deine nächste Reise und möchtest eine Alternative zum Strandurlaub? Es gibt immer mehr Freiwilligenprogramme, regionale Hilfsprojekte und umweltpolitische Projekte, die deiner Reise mehr Einsatzbereitschaft und Erfüllung versprechen. Hier findest du zentrale Anlaufstellen im Netz.

Tipps zum nachhaltigen Reisen

Die Deutschen sind Reiseweltmeister. Nicht einmal die US-Amerikaner geben annähernd so viel für Urlaub aus - obwohl sie mit 300 Millionen Einwohnern dreieinhalbmal mehr sind als die Bundesdeutschen. Damit unsere Reisewut zum Segen und nicht zum Fluch für den Globus wird, sollten wir uns ein paar Gedanken über die Nachhaltigkeit von Reisen machen.