Berlin meets Nairobi „Welcome to the Madhouse“

blnrb-cover-welcome-to-the-madhouse1
©

Was passiert, wenn Berliner Elektrokünstler auf Musiker aus Kenia treffen? Genau - Welcome to the Madhouse.Die umtriebigen Berliner Elektro-Produzenten Gebrüder Teichmann und das Goethe Institut haben einen Kulturaustausch der anderen Art ins Leben gerufen. Sie führten Protagonisten der deutschen und der kenianischen Elektromusikszene zusammen.

Autor Uta Mühleis, 21.07.11

Die Früchte dieser Vernetzung sind jetzt für jedermann zu hören. Unter dem Projektnamen BLNRB-NRBLN, ein Spiel mit den Städtenamen Berlin und Nairobi, kam ein eindrucksvolles Album heraus.

Reinhören und kaufen: BLNRB – Welcome To The Madhouse (Outhere Records)

Im Studio Nairobi schwitzten, neben den Teichmänner, das Breakbeat-Duo Modeselektor, das Dubstep-Trio Jahcoozi, die Rapper Mister Abbas, Kimya und Lon’John, die HipHop-Queen Nazizi, die Elektropop-Formation Just A Band sowie das Kollektiv Ukoo Flani.

Tolle Sache! RESET sagt asante sana ndugu.

Noch ein Hinweis in eigener Sache. Wir planen wieder eine grüne Fahrrad-Disko im Rahmen des Festivals ÜberLebenskunst am 20. August 2011 auf dem Dach der schwangeren Auster.

Wir sind dieses Mal: ÜberLebenskunst, WMF, Morgenwelt, Green Music Initiative, Kater Holzig, und RESET. Neben Sven Dohse und Pilocka Krach werden sich auch die Gebrüder Teichmann an den Decks die Ehre geben. Und wir treten kräftig in die Pedale;)

MARKIERT MIT
Bits&Bäume
Interview: „Die Digitalisierung muss dringend für Gerechtigkeit und Umweltschutz eingesetzt werden- die Bits-und-Bäume-Konferenz ist wichtiger denn je.“

Vom 30. September bis 2. Oktober 2022 findet an der TU Berlin die zweite Bits-und-Bäume-Konferenz statt. Wir haben uns mit Friederike Hildebrandt über die Rolle der Digitalisierung beim BUND und die Bedeutung der Konferenz unterhalten.

Interview: Klimaneutralität in der Industrie 4.0 – wie kommen wir dahin?

In Deutschland ist die Industrie für rund ein Viertel aller CO2-Emissionen verantwortlich. Wir haben uns mit Grischa Beier (IASS Potsdam) darüber unterhalten, wie die Industrie mithilfe der Digitalisierung ihre massiven CO2-Emissionen reduzieren kann.

Nachhaltige Software: Wie Freie Lizenzen helfen, unsere Ressourcen zu erhalten

Software ist eine systemrelevante Ressource unserer Gesellschaft geworden. Freie Lizenzen garantieren ihre langfristige Verfügbarkeit. Darüber hinaus kann der Einsatz Freier Software auch direkt und indirekt natürliche Ressourcen schonen.

Finanzielle Ängste verstärken die Sorgen der jüngeren Generationen um den Klimawandel

Der Klimawandel ist eine der größten Sorgen, die Millennials und die Generation Z weltweit über den Zustand der Welt haben. Die zunehmende Unfähigkeit, Lösungen zu finanzieren, macht zudem alles noch schlimmer.

People Power: Wie Bürgerengagement die Energiewende vorantreiben kann

Graswurzel-Aktivismus, günstige Vorschriften, finanzielle Anreize und ein wenig Gruppendruck könnten die Energiewende deutlich beschleunigen.

Falschinformationen auf Social-Media-Plattformen führen zu Handlungsverzögerungen beim Klimaschutz – Bericht

Irreführende Behauptungen und Falschinformationen in sozialen Netzwerken lenken von dringend nötigen Klimaschutz-Maßnahmen ab. Wie gehen wir in Zeiten, in denen soziale Medien ein mächtiges Instrument zur Verbreitung von Informationen sind, mit Klimadesinformation um?

Bits & Bäume
Bits & Bäume 2022 – Jetzt Programmbeiträge einreichen

Am 1. und 2. Oktober 2022 findet die Bits & Bäume-Konferenz für Digitalisierung und Nachhaltigkeit in Berlin statt. Noch bis zum 7. Juni werden Beiträge fürs Programm gesucht.

Neues RESET-Projekt: Mission Klimaneutralität – Mit digitalen Lösungen die Transformation vorantreiben

RESET startet mit einem neuen Projekt, gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). In vier Online-Dossiers nähern wir uns der Frage, wie die Zielgrade Klimaneutralität mit digitaler Unterstützung erreicht werden kann – und zwar so schnell wie möglich.