Bauxit-Abbau in Tansanias Bergen stoppen

Der aktuell stattfindende, illegale Abbau von Bauxit, dem Rohstoff für Aluminium und Zement, zerstört natürlichen Lebensraum in Tansania. Die Organisation Rettet den Regenwald e.V. hat in der Vergangenheit mit ihren Protestaktionen immer wieder Erfolge erzielen können. Auch in diesem Fall ruft sie deshalb dazu auf, sich an der Online-Aktion zu beteiligen.

Autor Frank Wichert, 18.03.13

Der aktuell stattfindende, illegale Abbau von Bauxit, dem Rohstoff für Aluminium und Zement, zerstört natürlichen Lebensraum in Tansania. Die Organisation Rettet den Regenwald e.V. hat in der Vergangenheit mit ihren Protestaktionen immer wieder Erfolge erzielen können. Auch in diesem Fall ruft sie deshalb dazu auf, sich an der Online-Aktion zu beteiligen.

Die dicht bewaldeten Shengena-Berge sind von grundlegender ökologischer Bedeutung für die Dörfer der Region. Auch das Waldschutzgebiet Chome Forest Reserve liegt hier. Essenziell sind die Wälder vor allem für die Wasserversorgung des gesamten Gebietes. Die Firma Willy Enterprise LTD gefährdet dies jedoch erheblich durch ihre Bauxit-Förderung vor Ort.

Wo eben noch Bäume standen, wird zunehmend nackte rote Erde sichtbar. Die schrittweise Austrocknung der Region droht, was sich entsprechend negativ auf die Landwirtschaft auswirkt. Anwohner klagen über die korrupten Verhältnisse, die diesen Zustand ermöglichen. Ohne Unterstützung sind sie jedoch weitgehend machtlos.

Ein Protestschreiben an die Regierung Tansanias ist deshalb vorbereitet und kann online unterzeichnet werden.

MARKIERT MIT
Wälder – Unsere grüne Lunge

Unsere Wälder sind Lebensraum, Rohstofflieferant, Erholungsort und Klimaschützer in einem. Doch sie verschwinden weltweit weiterhin erschreckend schnell – dabei brauchen wir die Wälder als grüne Lunge unserer Erde und Speicher für CO2. Es ist eine internationale Herausforderung, den Wald zum Nutzen der gesamten Menschheit zu erhalten und eine nachhaltige Waldbewirtschaftung weltweit voranzubringen.