Auch zum Jahreswechsel nicht die grünen Gehirnzellen abschalten!

"Gut 37 Stunden vor dem Jahreswechsel lastet eine schier unerträgliche Spannung über der Siedlung Önkelstieg, deren Bewohner der Stunde Null entgegenfiebern, um endlich losschlagen zu können." Doch weniger ist manchmal mehr. Das gilt auch an Silvester.

Autor Frank Wichert, 26.12.11

„Gut 37 Stunden vor dem Jahreswechsel lastet eine schier unerträgliche Spannung über der Siedlung Önkelstieg, deren Bewohner der Stunde Null entgegenfiebern, um endlich losschlagen zu können.“ Doch weniger ist manchmal mehr. Das gilt auch an Silvester.

Den NDR-Klassiker zum letzten Tag im Jahr muss man gehört haben – gewissermaßen als abschreckendes Beispiel. Ich nehme ihn zum Anlass, um daran zu erinnern, dass nicht von jedem einzelnen Balkon der Stadt und aus jedem Vorgarten Raketen starten müssen. Auch dem Umweltbundesamt stinkt das im wahrsten Sinne, denn die Feinstaubbelastung steigt durch die Feuerwerkskörper erheblich. Eine interaktive Karte zeigt, wie sich die Luftverschmutzung in den vergangenen Jahren um den Jahreswechsel entwickelt hat.

Auch die Abfallmassen, die nach der lautesten Nacht im Jahr die Gehwege bedecken, sind vermeidbar. Wer jedoch ein paar Hinweise berücksichtigt, kann auch Silvester nachhaltiger feiern.

Feste feiern – Umwelt schonen

Ob Silvester, Geburtstag, Hochzeit oder einfach so – Anlässe für rauschende Feste gibt es genug. Doch meist hinterlassen sie nicht nur schöne Erinnerungen, sondern auch große Müllberge und eine enorme CO2-Bilanz. Wir haben hier Tipps zusammengestellt, wie du dein Fest umweltschonend gestalten kannst.