Bei RESET mitmachen
Mit Facebook anmelden
, after login or registration your account will be connected.
ende
Smart Approaches to Sustainability

Linux4Afrika, Überwindung der digitalen Kluft

Mosambik, Burundi, Kenia, FreiOSS e.V.

Spenden

Problem

In Deutschland kommen auf 1000 Einwohner etwa 600 Computer, in Mosambik gerade mal sechs. Kaum ein afrikanisches Schul­­kind kann am PC lernen. Schlechte Vor­­raus­setzungen, um in einer digitalen Wissens­­gesell­schaft zu be­stehen.

Lösung

Linux4Afrika über­­windet die digitale Kluft. Schulen in Mosambik, Burundi und Tansania werden mit Computern und freier Soft­­­ware aus­­­ge­stattet. Der Zu­gang zur digitalen Welt schafft soziale und wirt­­schaft­­­liche Ent­wicklungs­­chancen.

30% gespendet 8 046,15 EUR benötigt

Computer & Transportkosten Details einblenden
Bedarf11 500,00 EUR
EUR

Bild

News

Impressionen der Keniatour

Hans-Peter Merkel, Initiator des Projekts Linux4Afrika, und sein Team sind wieder von ihrer Afrikatour zurückgekehrt - und haben eine Diashow mitgebracht, die einen Überblick über die Stationen und Aktivitäten vor Ort gibt: https://dl.dropboxusercontent.com/u/16878208/Linux4Africa%20small.mp4 Weiterlesen

Linux auf Mission “Kenia”

Linux4Africa hat eine neue Mission gestartet: Die St. Scholastcia School in Nairobi/ Kenia wird mit neuen Computern und Bildschirmen ausgestattet. Bereits vor zwei Jahren ging ein Klassenzimmer ans Netz, nun soll ein zweiter Raum an den Server angeschlossen, vorhandene Hardware durchgeschaut und mit höherer Leistung versehen werden. Weiterlesen

2014: Linux4Afrika on the road

Nach einem fleißigen Jahr mit größeren Lieferungen von Computern und Hardware aus den Lagerhallen in Freiburg nach Kenia, Südafrika und Ghana steht bei Linux4Afrika im neuen Jahr die Installation und Wartung der Computer im Mittelpunkt der Aktivitäten. Im Januar fliegen Hans-Peter Merkel und Michael Scholtz nach Nairobi, um dort neue Schulen auszustatten. Weiterlesen

Sammelstopp bei Linux4Afrika

In den letzten Wochen wurden größere Lieferungen von Freiburg auf die Reise nach Kenia, Südafrika und Ghana geschickt. Bis zum Ende des Jahres erreicht hoffentlich alles wohlbehalten die Häfen Afrikas. Damit sind die Hallen von Linux4Afrika komplett leer - und sollen das auch vorerst bleiben. Weiterlesen

Container Pack-Aktion für Südafrika

Bei Linux4Afrika gibt es viele Möglichkeiten der Unterstützung: Neben Online- und Computerspenden freut sich Linux auch über Mithilfe beim Packen von Containern in Freiburg. Weiterlesen

Zoll spendet für Kenia

Der Zoll räumt auf: Im April konnte Linux4Afrika bereits 124 PCs vom Zoll in Freiburg abholen, die zweite Ladung aus Lörrach machte daraus ca. 300 gespendete PCsDamit ist das Lager von Linux4Afrika  gut gefüllt. Die schicken Esprimo PCs werden nun mit Festplatten - eine Spende der Firma Hetzner - bestückt. Weiterlesen

Mit Linux4Afrika Microsoft ärgern

In Afrika wächst eine sehr computer-affine Generation heran. Eine große Rolle bei diesen Entwicklungen spielt freie Software. Während diese Entwicklung vielen Afrikanern einen leichten Einstieg in digitale Welten ermöglicht, sieht Microsoft dies mit großer Sorge. Unser Partnerprojekt Linux4Afrika ist mitverantwortlich. Weiterlesen

Linux unterwegs in Afrika

Anfang April gingen mehrere Paletten vollgepackt mit Tastaturen, PCs, Displays und Monitoren auf die Reise vom badischen Linux4Afrika-Headquarter in March bei Freiburg nach Mosambik, Südafrika und Kenia. Weiterlesen

Hochbetrieb bei Linux4Afrika

In den nächsten Wochen werden über 350 Computer in 2 großen Containern nach Kenia, Mosambik, Burundi und Südafrika verschifft. Beim Testen von Computern, Monitoren und anderer Hardware, dem Ein- und Ausbau von Festplatten, Sortieren, Verpacken, Verschnüren und Stapeln auf Paletten, überall packen tatkräftige Helfer mit an. Weiterlesen

Projektbeschreibung