Bei RESET mitmachen
Mit Facebook anmelden
, after login or registration your account will be connected.
ende
Smart Approaches to Sustainability

News

Pflanzen bald Drohnen Bäume?

Die Technologie der Drohnen wird immer raffinierter und kann auch zum Nutzen der Umwelt eingesetzt werden. Eine Non-Profit-Organisation sagt dem Waldsterben den Kampf an und entwickelt deswegen Drohnen, die im Jahr eine Milliarde Bäume pflanzen sollen!  Weiterlesen

Daumen hoch: Watch the Med - unser Lieblingsprojekt im April

Gute Ideen, die die Welt verändern, gibt es viele und wer RESET regelmäßig liest, wird einige davon kennen. Jeden Monat wählen wir eine Idee aus, die durch ihren Impact und ihre Neuheit hervorsticht. Unser Lieblingsprojekt im April: Watch the Med – das Alarmphone für Flüchtlinge in Seenot. Weiterlesen

Bee-to-Bee-Netzwerk: wie ein Social Startup aus Freising die Honigbranche aufmischt!

Es summt so schön auf grünen Wiesen – bald ist es wieder soweit und die Bienen befliegen die heimischen Gärten. Vom großen Bienensterben bedroht, erleben die Völker in den letzten Jahren viel Unterstützung auch aus den Städten. Aus dem beschaulichen Freising kommt mit nearBees nun ein Social Business, das Imker, Honigliebhaber und vor allem auch die Bienen näher zueinander bringt. Weiterlesen

Digitales Projektmanagement: mit microwork aus der Armut

Ein gutes Projektmanagement erfordert gute Projektmitarbeiter. Samasource hat sich zum Ziel gesetzt, un- und unterbeschäftige Menschen, die an der Armutsgrenze leben, zu finden, sie für die digitale Welt und Arbeit fit zu machen und ihnen so ein faires Einkommen und größere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verschaffen.  Weiterlesen

Das Ende der Welt in frischem Gewand

Sollte das Ende der Welt anstehen, was bleibt noch zu tun? Fliehen? Wohin. Das wahrscheinlichste Szenario wird die Weltbevölkerung sein, die auf den Screen eines Smartphones starrt. Und da sollte irgendetwas zu sehen sein, dass einem würdigen Abschluss nahe kommt. Der Fernsehsender CNN ließ einmal ein Video für diesen Anlass produzieren. Und es ist erbärmlich.  Weiterlesen

Textilfaser aus Non-Food Milch

Eine junge Unternehmerin schafft es aus nicht genutzter Kuhmilch chemiefreie Textilfasern herzustellen. Für diese Innovation erhält ihr Unternehmen QMILK den diesjährigen GeenTec Award in der Kategorie Produktion. Weiterlesen

CANpaign: Die Kampagne auf der Dose

Wie erreicht man Menschen, die nicht gesehen werden wollen? Diese Frage stellte sich das dänische Rote Kreuz. Anlass war die Bereitstellung von medizinischer Versorgung für illegale Migranten. Doch wie sollten diese Menschen jemals davon erfahren? Die Antwort: durch Guerilla Marketing. Weiterlesen

Hack Your City! Bist du der nächste Stadtgestalter?

Wie viel Land braucht die Stadt? Wie ernähren und bewegen wir uns in der Stadt der Zukunft? Solche komplexen Fragen erfordern interdisziplinäre Antworten. Im Rahmen des Projekts „Hack Your City“ sollen an Hackdays und in Stadtlaboren neue Ansätze für die Probleme unserer Städte erprobt werden. Sei dabei und Hack your City! Ab 9. Mai geht´s los. Weiterlesen

Social Business – Berlin macht anders Geschäfte

Money makes the world go round. Auch in Berlin. Aber die Hauptstadt hat sich einen guten Ruf erarbeitet, die Welt mit Geld zu ändern. Social Business. In neuen Netzwerken, auf Crowdfunding-Plattformen, in Co-Working Spaces und mit der Hilfe von 70 öffentlich geförderten Stiftungen und 40 Technologie-Inkubatoren treffen Menschen aufeinander, die ihr Geld nur mit Ideen verdienen wollen, die allen etwas bringen.  Weiterlesen

RESET-Spezial: Flüchtlingshilfe 2.0 – Erlebe wie es ist, ein Flüchtling zu sein!

Laut Schätzungen des UN-Flüchtlingskommissariats (UNHCR) sind aktuell 51 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Sie sind Flüchtlinge, Asylsuchende oder Binnenvertriebene. Und durch die Krisenherde in der Welt werden es täglich mehr. Wir stellen die Frage: Wie kann Flüchtlingshilfe im digitalen Zeitalter aussehen? Das RESET-Spezial „Flüchtlingshilfe 2.0“ stellt in den nächsten Tagen Projekte vor, die digitale Tools für die Flüchtlingsarbeit nutzen. Heute: Wie ist es ein Flüchtling zu sein? Diese Computerspiele geben Antwort darauf! Weiterlesen

RESET-Spezial: Flüchtlingshilfe 2.0 – Multimedia trifft Multikulti!

Laut Schätzungen des UN-Flüchtlingskommissariats (UNHCR) sind aktuell 51 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Sie sind Flüchtlinge, Asylsuchende oder Binnenvertriebene. Und durch die Krisenherde in der Welt werden es täglich mehr. Wir stellen die Frage: Wie kann Flüchtlingshilfe im digitalen Zeitalter aussehen? Das RESET-Spezial „Flüchtlingshilfe 2.0“ stellt in den nächsten Tagen Projekte vor, die digitale Tools für die Flüchtlingsarbeit nutzen. Heute: Diese Apps unterstützen die Flüchtlingsarbeit! Weiterlesen

RESET-Spezial: Flüchtlingshilfe 2.0 – Wohnt, esst und kocht über den Tellerrand!

Laut Schätzungen des UN-Flüchtlingskommissariats (UNHCR) sind aktuell 51 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Sie sind Flüchtlinge, Asylsuchende oder Binnenvertriebene. Und durch die Krisenherde in der Welt werden es täglich mehr. Wir stellen die Frage: Wie kann Flüchtlingshilfe im digitalen Zeitalter aussehen? Das RESET-Spezial „Flüchtlingshilfe 2.0“ stellt in den nächsten Tagen Projekte vor, die digitale Tools für die Flüchtlingsarbeit nutzen. Heute: "Flüchtlinge Willkommen" und "Über den Tellerrand kochen". Weiterlesen

Das Erdbebenfrühwarnsystem in unserer Tasche

Millionen von Menschen sind in Erdbebenregionen durch die Naturgewalt bedroht. Länder wie Japan und Mexiko, haben bereits Frühwarnsysteme, die im Fall der Fälle Leben retten können. Jetzt könnten laut einer US-Studie auch Smartphones melden, wenn die Erde zu beben beginnt. Weiterlesen